SEO - Suchmaschinenoptimierung

Google My Business: Unternehmen können jetzt Spendenaufrufe und Gutscheine verlinken

Krisengeschüttelte Unternehmen können bei ihrem GMB-Profil nun Support Links integrieren und damit Spenden oder Einnahmen über Gutscheine generieren.

Support Links für das GMB-Profil

© Google

Ein Google-My-Business-Profil ist dieser Tage, an denen die meisten Menschen zuhause und noch mehr bei Google unterwegs sind, für Unternehmen wichtiger denn je. Jetzt können diese es auch dafür nutzen, um während der Coronakrise Potentiale für besondere Einnahmequellen auszuschöpfen. Support Links für Spenden oder Gutscheine lassen sich integrieren – und Unternehmen können persönliche Botschaften hinzufügen.

Den Umsatz direkt über Google My Business ankurbeln dank Support Links

Google hat während der Coronakrise bereits einige Hebel in Bewegung gesetzt, um den Unternehmen bei Google My Business das Leben oder ihren Geschäftsalltag zu erleichtern. So teilte Google Instruktionen, wie Unternehmen ihre Geschäfte bei GMB als vorübergehend geschlossen markieren können. Außerdem wurde die prominente Anzeige von Unternehmens-Updates zu Covid-19 möglich gemacht. Wenn beispielsweise neue Geschäftszeiten oder Lieferoptionen vermittelt werden sollen, können diese ganz oben beim GMB-Profil angezeigt werden.

Nun einfach einen Link mit dem Aufruf zu einer Spende in das Profil bei Google My Business zu integrieren, könnte allerdings vermessen wirken. Ebenso der Ansatz, über diesen Kanal Gutscheine zu verkaufen, ohne den Kontext zu kommentieren. Daher ist genau das möglich. Im Blogpost erklärt Googles Program Manager für Local SMB Products, Dominique McGowan, dass die Unternehmen passend zu diesen Support Links eine personalisierte Nachricht einstellen können. Diese informiert die User darüber, warum das Unternehmen auf derlei Einnahmen angewiesen ist; oder wie diese eingesetzt werden sollen.

Als Vereinfachung zur Einnahmengenerierung hat Google mit PayPal und GoFundMe kooperiert. So können Spenden von Usern schnell und unkompliziert zu den Unternehmen gelangen. Während Google für die Links zu Gutscheinen (auf ihrer eigenen Website) oder zu Spendenaufrufen keine Gebühren erhebt, könnten die Gutscheinpartner dies tun.

Google wird dieses neue Feature für Google My Business zunächst nur einigen Unternehmen zur Verfügung stellen, um eine Kontrolle zu haben. Der Missbrauch des Features soll so eingedämmt werden. Vorerst wird die Link-Option nur in Kanada, den USA, Irland, Großbritannien und Neuseeland verfügbar sein. Doch sie soll in den kommenden Wochen für mehr Unternehmen und in noch mehr Ländern ausgerollt werden. Unternehmen, die diese Chance wahrnehmen möchten, um nicht nur über Social Media – in Form von Stickern bei Instagram oder Visuals bei Facebook –, sondern auch über die lokale Suche auf Unterstützung durch die User zu setzen, können auf Googles Hilfeseite mehr Informationen zu den Support Links erhalten.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.