SEO - Suchmaschinenoptimierung

Bekommt Google My Business bald kostenpflichtige Premium Features?

Eine Umfrage unter Nutzern von Google My Business soll herausfinden, ob diese bereit sind für neue Premium Features wie verifizierte Reviews usw. zu zahlen.

© Rajeshwar Bachu - Unsplash

Wer nach Unternehmen sucht, der konsultiert in der Regel zuerst Google. Daher ist ein Profil bei Google My Business heutzutage für beinah alle Unternehmen unerlässlich. Die dort verfügbaren Features könnten schon bald umfassend ergänzt werden. Denn aktuell läuft eine Umfrage, die ermitteln soll, ob die Nutzer bereit sind, für Premium-Funktionen zu zahlen. Ist das der Fall, könnte GMB einen noch größeren Stellenwert für die Digitalpräsenz und lokale SEO gewinnen.

Umfrage zu kostenpflichtigen Google My Business Features

Matt Southern berichtet beim Search Engine Journal darüber, Twitter User und Marketer Sean Bucher hatte es bei Twitter dargestellt: Google verschickt eine Umfrage zur Google My Business-Nutzung.

Dabei erfragt die Umfrage, welche potentiellen neuen Features die Nutzer eher annehmen würden und ob sie bereit sind, dafür zu zahlen. Den Link zur Umfrage findet ihr hier.

Zunächst werden einige grundlegende Fragen zur Position des Befragten und zum Unternehmen sowie dessen Marketingmaßnahmen gestellt. Hierbei ist unter anderem eine Angabe über monatliche Werbeausgaben zu machen. Dann werden verschiedene Premium-Angebote vorgestellt, die Google im GMB-Bereich integrieren könnte.

Ausschnitt aus Googles Umfrage mit neuen Features, Screenshot Google

Nachfolgend sollen die Befragten angeben, welche dieser Features sie für die Optimierung der Sichtbarkeit ihrer Unternehmen in der Googlesuche am ansprechendsten finden. Insgesamt können nach und nach sechs Kategorien ausgewählt werden, ehe Google nach den am wenigsten ansprechenden Funktionen fragt. Die Liste der etwaigen neuen GMB Features umfasst:

  • Google Customer Support
  • Buchungs-Button im Business-Profil
  • Promotion des Buchungs-Buttons
  • Verified Reviews
  • Promoted Map Pin
  • Aufzeichnungen und Berichte von Anrufen
  • Verified Bookings
  • Automatisierte Antworten auf Nachrichten
  • Automatisierte Antworten bei Reviews
  • Platzierung in der Googlesuche
  • Leads von Mitbewerber-Profilen
  • Background Check
  • Instant Quote
  • Request Quote
  • Angebote
  • Featured Review
  • Google Guarantee
  • Ads vom Business-Profil entfernen
  • Verified Licenses
  • Video im Business-Profil

Die einzelnen Definitionen dazu werden in der Umfrage geliefert.

Wofür würden die Nutzer zahlen?

Nachdem die Präferenzen der Befragten ermittelt wurden, präsentiert die Umfrage ihnen modellhaft verschiedene Angebote. Dabei werden Optionen gegenübergestellt, die unterschiedliche monatliche Kosten bedeuten. So würde eine Option für 45 US-Dollar pro Monat die Verified Reviews, automatische Antworten für Reviews, Verified Licenses, Leads von Mitbewerber-Profilen und den Google Customer Support anbieten.

Angebotspaket von Google für GMB, Screenshot Google

Demnach denkt Google darüber nach, den Nutzern von Google My Business in Form von kostenpflichtigen Paketen Premium Features zu bieten, die ihre Search-Präsenz zu optimieren imstande sind. So wären verfizierte Reviews ein starker Anhaltspunkt für Nutzer, um zu einem Unternehmen und dessen Leistungen oder Produkten schnell Vertrauen zu gewinnen. Ein Buchungs-Button und die Option diesen zu verifizieren ermöglichen wiederum einen nahtlosen und unmittelbaren Übergang von der Suche zur Conversion.

Die verschiedenen Features dürften für Unternehmen allesamt vielversprechend klingen. Und da es zusehends schwerer wird, in Social Media organische Reichweite zu erlangen und gerade bei der lokalen Suche eine prominente Platzierung bei Google relevant ist, dürften Unternehmen auch zu zahlen bereit sein. Insbesondere dann, wenn diese Funktionen helfen würden die Einkünfte spürbar anzukurbeln. Um das zu untermauern, könnte Google dem etwaigen Launch dieses Premium-Angebots noch einen Test voranstellen. Vermutlich wird das Ergebnis der Umfrage die Entwicklung des Angebots beeinflussen. So haben Nutzer jetzt die Möglichkeit, ihre Präferenzen anzugeben. Dass Google jedoch den Bereich GMB dank solch nützlicher Funktionen monetarisieren wird, scheint nur eine Frage der Zeit. Denn auf diese Weise profitieren Unternehmen und die Suchmaschine. Und auch die User dürften schließlich eine bessere Unternehmensübersicht mit speziellen Features erleben.


Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.