SEA - Suchmaschinenwerbung

Google erweitert PLAs zu Shopping Campaigns

Mit den Shopping Campaigns führt Google ein neues Kampagnen-Format für AdWords ein. Der Vorteil liegt im starken Fokus auf den Einzelhandel.

© robu_s - Fotolia.com

Mehr Gestaltungsräume mit Shopping Campaigns

Google hat angekündigt, ab August die regulären Product Listing Ads Kampagnen durch sogenannte Shopping Campaigns zu ersetzen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie dem Werbenden mehr Features als reguläre PLA Kampagnen bieten. Google lies dazu verlauten:

We’ll be retiring the regular PLA campaign type and asking all PLA advertisers to upgrade to Shopping campaigns by late August 2014, at which time all remaining PLA campaigns will be automatically upgraded.

Die neue Art der Kampagnenerstellung und -verwaltung hatte Google via AdWords bereits in einem Test 2013 und einem weiteren im Februar diesen Jahres teilweise zur Verfügung gestellt. Zusätzlich können seit März Kampagnen noch einfacher über die Google AdWords API verwaltet werden.

Features von Google AdWords Shopping Campaigns

Was aber macht die Shopping Campaigns aus?

  1. Product Groups statt Product Targets
    Durch die Produktdaten aus dem Merchant Center werden Shopping Campaigns sofort mit diesen Daten angereichert. Es entfällt das aufwändige Erstellen und Verwalten von Product Targets. Wer anschließend an der entsprechenden Performance seiner Anzeigen interessiert ist, kann diese in den Tabs Product Groups und Dimensions finden.
  2. Custom Labels statt AdWords Grouping und AdWords Labels
    Ebenfalls einfacher wird die Nutzung von Labels – statt auf AdWords Grouping beziehungsweise AdWords Labels als Attribute setzen zu müssen, werden die entsprechenden Kategorien direkt aus den mit den Produktdaten verknüpften Attributen generiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bis zu fünf Custom Labels je Produkt einzuführen.

Product Listing Ads optisch nicht verändert

Wer nun um seine Product Listing Ads fürchtet, kann sich beruhigt zurücklehnen: Mit den Shopping Campaigns habe sich, wie searchenginewatch.com berichtet, lediglich das Management der Werbeanzeigen verändert, nicht aber die Ausspielung – Position, Netzwerke, Relevanz und Informationsgehalt der PLAs bleiben gleich.

Ausblick: Weitere Features und Tools angekündigt

Google zeigt sich bisher höchst zufrieden mit dem neuen Kampagnenformat und führt diverse positive Stimmen seiner Kunden an. Insgesamt sei das neue Angebot ein überaus auf den Handel fokussierter Ansatz. Darüber hinaus kündigte der Suchmaschinenriese an, weitere Tools und Features für die Shopping Campaigns anzuführen:

Shopping campaigns offer a truly retail-centric and seamless approach to PLAs. We’re very excited by the positive feedback we’ve heard so far and will continue to build tools and features into this new campaign type to help you manage your PLAs.

Weitere Informationen zu den Google AdWords Shopping-Kampagnen stellt Google im Support-Bereich zur Verfügung.

Was haltet ihr von dem neuen Format? Und wie viel stärker auf den Einzelhandel fokussiert sind die Shopping-Kampagnen für Google AdWords wirklich?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.