Display Advertising

Google Analytics mit neuem Browser Size Tool

Neues Feature für Google Analytics-Nutzer: dank dem Browser Size-Tool weiß der Seitenbetreiber, was der User sieht – und was nicht.

Logo: Google Analytics

Es ist eine kleine, aber feine Verbesserung der Analytics-Funktionen, mit denen Google jetzt daher kommt. Der Analytics User weiß bereits, welche Größe der Screen jedes einzelnen Benutzers hat. Jetzt soll das kürzlich vorgestellte Browser Size Tool von Google Labs in Analytics integriert werden. Das Ergebnis: der Analytics Nutzer hat nicht nur Informationen über die Screen-Größe des Kunden, sondern weiß, was er konkret sieht und ab wann er scrollen muss (müsste).

Conversion bringt das, was nicht gescrollt werden muss, weiß auch Techcrunch. Aber die Bildschirmgröße allein kann mitunter irreführende Daten liefern. Mit der neuen Funktion, integriert in die In Page-Analytics, weiß der Werbetreibende jetzt, was der Besucher seiner Seite sieht – nicht, was er theoretisch sehen könnte. Gerade auch im Zuge der mobilen Endgeräte variieren die Screen-Größen stark. Und selbst im Bereich stationärer PCs reicht die Kenntnis über bloße Größenverhältnisse nicht mehr aus, wie Google selbst ergänzt.  Angefangen bei unterschiedlichen Toolbars, die Bildschirmfläche „fressen“, bis hin zu sich verlagernden User-Aktivitäten auf mehrere Inhalte gleichzeitig, Analytics weiß jetzt, was wirklich sichtbar ist und was nicht.

Ein Gedanke zu „Google Analytics mit neuem Browser Size Tool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.