SEA - Suchmaschinenwerbung

Google AdWords: Add-on für Google Sheets verfügbar

Google hat eine Add-on für AdWords veröffentlicht, das Daten zu Analysen und Berichten in Google Sheets importiert. Derzeit ist es im Test.

AdWords Add-on für Google Sheets, © Google Sheets

Google setzt weitere Optimierungen für die Verwaltung für Werbekampagnen über AdWords an. Dazu wurde ein Add-on für Google Sheets kreiert, das den Import von Daten auch mehrerer Accounts in Sheets erlaubt.

Googles AdWords Add-on

Das Add-on für Google Sheets lässt sich installieren und dann mit dem AdWords Account oder dem Google AdWords My Client Center Account verbinden. Ginny Marvin berichtet bei Search Engine Land von der Entdeckung.

Das Add-on ist momentan in der Betaphase und hier zur Installation verfügbar. Damit lassen sich in Sheets Berichte auf Grundlage der Daten eines oder mehrerer Accounts erstellen. Außerdem lassen sich explizit die Rubriken wählen, die im Bericht Einzug halten sollen.

Das AdWords Add-on für Google Sheets, © Google Sheets

Zudem können AdWords Filter angesetzt werden, um den Bericht entsprechend einzugrenzen, während auch die Funktion vorliegt, sich einen Überblick über bereits erstellte Berichte zu verschaffen. Diese Berichte lassen sich dann mit neuen Daten aus AdWords jederzeit aktualisieren.

Einen Bericht erstellen, aktualisieren usw. beim Add-on, © Google Sheets

Letztlich können die Nutzer noch einstellen, wer Zugriff auf die Berichte hat, da es spezielle Features zum Teilen gibt.

Wer das Add-on installiert, stimmt dabei natürlich Googles Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen zu. Mit dem Add-on für Sheets können Marketer eine willkommene Optimierung der Kampagnenanalyse bei AdWords begrüßen.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.