Display Advertising

Google AdSense: Neue Report-Features

Das momentan meistbenutzte Werbenetzwerk im Internet kommt mit drei Verbesserungen der Reportanzeigen daher.

Logo: Google AdSense

Im Inside AdSense Blog wurden die drei Features kürzlich vorgestellt. Vorhang auf:

1.) Gesamtansicht

AdSense-Benutzer der letzten AdSense-Version werden sich erinnern. Der Button „All-time“ erscheint jetzt auch den Screens mit der aktuellen Version. Alle Erlöse, Klicks und Impressions nicht nur der letzten Monate, sondern seit der ersten Impression sind jetzt einsehbar.

2.) Schneller Zugriff

Der My Ads Tab verfügt jetzt über eine Quick Link-Leiste im Custom Channel-Bereich. Die verschiedenen Einheiten Units, Channels sowie URLs können ab jetzt separat und zeitsparend betrachtet werden.

3.) CSV-Formatierung

CSV-Dateien (Comma/Character Separated Values) haben immer wieder für teils folgenschwere Missverständnisse gesorgt. Das Tool zum Datenimport zu Analysezwecken bei AdSense gleicht die verschiedenen Zeichenstandarts jetzt automatisch an und rechnet gegebenfalls um. Sinnfälliges Beispiel: $1,000.00 in den USA oder im UK wird im übrigen Europa und Südamerika mit umgekehrten Zeichenbedeutungen geschrieben. $1.000,00 wird ab sofort entsprechend der gängigen Schreibweise des Accountbesitzers formatiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.