Display Advertising

Google: AdSense integriert Favicons

AdSense-Advertiser können zukünftig Logos und Icons in ihre Textanzeigen einbinden.

Google kündigte im Inside AdSense Blog die Einführung von Favicons in Textanzeigen an. Die kleinen Icons ermöglichen Advertisern, ihre Websites und Marken durch ein Logo ähnlich der Symbole in Browser-Tabs und neben der Adresszeile zu kennzeichnen.

Seit den letzten Tests im Jahr 2005 berichteten gegen Anfang Juli einige Publisher vom Vorkommen der Favicons in AdSense-Textanzeigen. Seit der offiziellen Ankündigung ist noch nicht klar, ob Advertiser sich die Favicons selbst heraussuchen dürfen oder ob und nach welchen Kriterien Google entsprechende Icons wählt.

google_favicons

Auf Google+ kritisieren einige User bereits die Favicons und verlangen von Google, die Einbindung optional zu halten. Der Grund: Die Bilder schreien förmlich: “Ich bin eine Anzeige und versuche, etwas teures zu verkaufen”. Positivere Stimmen loben die visuelle Aufwertung dröger Textanzeigen. Welchen Einfluss die Favicons auf die Klickraten der Anzeigen beeinflussen, zeigt sich in den kommenden Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.