Suchmaschinenmarketing

Globale Jahresbilanz für SEA – Mehr Klicks und höhere CPC bei weniger AdImpressions

SEA hat im letzten Jahr eine beträchtliche Entwicklung durchlebt. Das vierte Quartal 2013 war das beste für SEA jeher!

Das vierte Quartal 2013 war bisher das beste für SEA weltweit, wie eine Studie von Kenshoo vor kurzem bewies. Das Unternehmen für digitale Marketingtechnologie untersucht quartalsweise die internationale Entwicklung von der Bezahlten Suche.

SEA wird effizienter

Klicks auf bezahlte Suchmaschinenwerbung sind weltweit innerhalb eines Jahres um 12,3 Prozent gestiegen, obwohl die angezeigten AdImpressions insgesamt um über zehn Prozent gesunken sind! Die Cost-Per-Click sind dabei um knapp sechs Prozent angestiegen.

Der amerikanische Kontinent hat den größten Anstieg von Klicks auf SEA Ads zu verzeichnen: fast 16 Prozent. Die Asien-Pazifik Region hat bezüglich Cost-Per-Click einen Sprung um 35 Prozent nach oben gemacht, während die Impressions um beinahe 31 Prozent zurückgegangen sind – bei nicht einmal fünf Prozent weniger Klicks. Dies legt den Schluss nahe, dass SEA effizienter wird.

emarketer kenshoo study 1

Die Ausgaben für Anzeigen bei Suchergebnissen sind im letzten Jahr global gewachsen. Der Asia-Pazifik Raum ist mit 28 Prozent an der Spitze. EMEA (Europe, Middle East und Africa) folgt mit 23 Prozent, wobei vom zweiten zum dritten Quartal 2013 ein drastischer Rückgang der Ausgaben zu verzeichnen ist.  Der amerikanische Kontinent kommt auf knapp 18 Prozent Wachstum.

emarketer kenshoo study 2

Veraltetes Targeting?

Die Studie zeigt weiterhin, dass sich die meisten Ausgaben für SEA überraschender Weise auf Desktop-PCs beziehen. Sieben von Zehn Dollar fallen auf Computer, dahinter kommen Smartphones vor Tablets. Das ist mit Hinblick auf die rasante Entwicklung von Smartphones und Tablets verwunderlich.

Julian Barkow, Geschäfsführender Gesellschafter der SEOSEO GmbH, dazu:

julian-barkow_01
Julian Barkow, seit 2011 Geschäfsführender
Gesellschafter der SEOSEO GmbH

Mobile wird in viele Kampagnen noch unterschätzt. Wir konnten häufig überdurchschnittlich gute KPIs bei Mobile beobachten. Sei es günstige CPCs beziehungsweise TKPs oder gute Conversion-Rates. Es empfiehlt sich in so einem Fall den Mobile-Budget-Anteil für die Kampagne zu erhöhen.

Google vs. Bing

RKG’s Digital Marketing Report Q4 2013 ergab, dass Ausgaben für SEA bei Google von Ende 2012 bis Ende 2013 um 19 Prozent angestiegen sind. Die Klicks auf die Ads haben einen Anstieg von 15 Prozent bei einem CPC-Zuwachs um drei Prozent zu verzeichnen.

Bing Ads sind sogar um 43 Prozent gewachsen, inklusive Yahoo!. Die Klicks haben sich dabei um 37 Prozent und die CPC um 5 Prozent gesteigert.

Quelle: Emarketer

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.