Marketing Strategie

Ganz vorne mit dabei – SEO für B2B-Unternehmen

Eine gute Position bei Google wird auch für B2B-Unternehmen zum kritischen Erfolgsfaktor. Fünf Tipps, um im SEO vorne mit dabei zu sein.

ID-100215005

Image courtesy of Stuart Miles
FreeDigitalPhotos.net

SEO gerade für B2B-Unternehmen relevant

Der stetige Wachstum im Online Marketing geht auch nicht an den Unternehmen vorbei, die sich auf das Business-to-Business-Geschäft fokussieren. Dabei sind die Teildisziplinen wohl mindestens genauso vielfältig wie im herkömmlichen Marketing – Display, Affiliate, SEA, Content Marketing sind nur einige davon. Ebenso gehört SEO dazu – aber wie relevant ist die Suchmaschinenoptimierung eigentlich für B2B-Companies?

Wer im B2B-Bereich unterwegs ist, ist oftmals hoch spezialisiert und bietet Produkte an, für die die Konkurrenz im Bereich SEO womöglich (noch!) nicht allzu groß ist: Wer zum Beispiel 500 Liter Propylenoxid kaufen möchte, hat bei Google zum Beispiel Probleme, Lieferanten zu finden. Hier liegt enormes Potenzial!

Fünf Fragen – So gut ist man im SEO aufgestellt

Um schnell einen Überblick über den Ist-Zustand der eigenen SEO-Stärke zu erlangen, hat Mashable fünf Kernfragen zusammengestellt. So lässt sich leicht überprüfen, ob noch Handlungsbedarf besteht.

  1. Wie gut ist die User Experience meiner Website?
    Im Idealfall folgen die Nutzer den gedachten Pfaden und konvertieren schließlich zu Kunden. Die Seite ist schlüssig aufgebaut und die gefragten Inhalte sind schnell und einfach zugänglich.
  2. Verbreiten sich meine Inhalte weiter?
    Die gebotenen Inhalte der Seite erlauben es Nutzern, diese zum Beispiel im Social Media weiterzuverbreiten. Wenn passend, stehen Inhalte, z.B. Fallstudien, auch als PDF-Dokumente zum Download. Ein aktueller Blog bietet informative, zur Zielgruppe passende Inhalte, was die Nutzer durch Interaktion (Bewertungen, Kommentare, Teile) honorieren.
  3. Ist meine Keyword-Strategie stets aktuell?
    Keywords in Texten, Alt-Texten von Bildern und Metadaten sind strategisch an den Zielen des Unternehmens bzw. den angebotenen Produkten für die entsprechenden Zielgruppen ausgerichtet und stets aktuell.
  4. Habe ich doppelte Inhalte auf meinen Sites?
    Duplicate Content ist entweder nicht vorhanden oder gegebenenfalls mit dem Canonical-Tag gekennzeichnet, um so Abstrafungen durch Google und Co zu vermeiden.
  5. Ist die Ladezeit zufriedenstellend?
    Die Ladezeit der Website wird möglichst gering gehalten. Dazu ist nicht nur der richtige Hosting-Dienstleister wichtig, sondern auch eine entsprechende Aufbereitung des Contents. Lädt eine Seite zu langsam, kann dies Abstrafungen durch Suchmaschinen zur Folge haben – die Sichtbarkeit sinkt.

Wer diese Fragen für seine B2B-Website zufriedenstellend beantworten kann, der kann sich zwar nicht entspannt zurücklehnen – hat aber geklärt, dass die SEO-Aktivitäten in die richtige Richtung gehen!

Worin seht ihr besondere Herausforderungen für B2B-Unternehmen im SEO? Betreibt ihr selber entsprechende Homepages und optimiert diese für Suchmaschinen? Oder blieb das bisher noch aus?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

5 Gedanken zu „Ganz vorne mit dabei – SEO für B2B-Unternehmen

  1. Junaid Dar

    Wie meine Vorredner bereits angedeutet haben, ist die B2B SEO nicht das Problem, sondern vielmehr den Entscheidern in mittelständischen Unternehmen klar zu machen, dass sie damit Quick-Wins einfahren können und der Aufwand dafür gar nicht so groß ist. Das erlebe ich fast jeden Tag, da ich selbst Berater für Digitale Transformation bin. Falls jemand also Fragen hat, kann er gerne auf mich zu kommen!

    Vielleicht ein kleiner Tipp für alle Dienstleister… ich biete meine Leistungen oftmals auf erfolgsabhängiger Basis an, um den Entscheidern die Angst davor zu nehmen, blind in ein schwarzes Loch, dass Sie nicht verstehen, zu investieren. Damit geht es oftmals leichter ;-)

    Antworten
  2. Christoph

    Stefan hat völlig recht. Gerade technisch orientierten B2B-Unternehmen die Vorteile von SEO bewusst zu machen, ist wie gegen eine Wand zu reden. Dabei können diese Unternehmen mit fachspezifischen Longtails ganz easy zusätzlichen Umsatz ohne Ende machen!

    Antworten
  3. Stefan

    Ja, SEO-Potenzial gibt es bei mittelständischen Unternehmen allemal. Aber erstmal muss man erklären, wie SEO funktioniert und was die Maßnahmen bringen. Einige Unternehmen können oder wollen bis dato auch einfach keine RELEVANTEN Keywords in Ihrem Content (zB auf Landingpages) unterbringen und verlieren so unnötig Traffic. Als Onlineshop-Agentur beraten und unterstützen wir große und mittelständische Unternehmen beim Erstellen und Implementieren von Marketing-Strategien. Falls jemand fragen hat: http://www.acid21.com

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.