E-Mail Marketing

Fünf Gründe, warum Sie keine No-Reply-Adressen verwenden sollten

Sie betreiben E-Mail-Marketing und nutzen No-Reply-Adressen? Es gibt Gründe, die dagegen sprechen. Hier sind fünf.

© AlienCat - Fotolia.com

Sie betreiben E-Mail-Marketing und haben keine Lust auf blöde Antworten oder Out-of-office-Mails? Wie praktisch, dass es No-Reply-Adressen gibt. So denken viele. Dennoch ist von einer Verwendung dieser Adressen eher abzuraten. Michael Linthorst hat für Econsultancy fünf Gründe aufgelistet, die dafür sprechen, derartige Adressen nicht (mehr) zu verwenden.

1. Die Zahl der Spam-Beschwerden sinkt

Glauben Sie, dass User immer Zeit und Lust haben, in einer E-Mail nach dem Opt-out-Link zu suchen? Viele klicken stattdessen auf den „Antworten“-Button, um das Abo zu beenden. Wenn dies aber wegen einer No-Reply-Adresse nicht funktioniert, werden sie sich sicher nicht noch länger mit der Mail beschäftigen. Stattdessen werden sie höchstwahrscheinlich die Mail als Spam deklarieren. Ohne No-Reply-Adresse steigt die Chance auf weniger Spam-Beschwerden.

2. Sie bekommen Out-of-office-Antworten

„Aber nein, die will ich ja gerade NICHT haben.“ Das denken Sie vermutlich gerade. Nichtsdestotrotz sind gerade derartige Mails vonnöten, um vielleicht mal den E-Mail-Verteiler aufzuräumen. Und zu erkennen, dass Mitarbeiter X gar nicht mehr bei Unternehmen Y arbeitet. Werden diese Mails gelöscht, kann das auch zur Steigerung der Öffnungsrate beitragen.

3. Niemand fügt eine No-Reply-Adresse seinem Adressbuch hinzu

Hat man es erst einmal in das Adressbuch des Adressaten geschafft, ist das schon ein wichtiger Schritt. Kann der User aber zu dieser Adresse keine E-Mail verschicken, wird er sie auch nicht seinem Adressbuch hinzufügen. Somit verschenken Sie Potential für zukünftige Kunden.

4. Achten Sie auf das Gesetz

In vielen Ländern ist es nicht erlaubt, E-Mails mit No-Reply-Adressen zu versenden. Und wie heißt es so schön – „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“  Deshalb lieber ganz darauf verzichten.

5. No-Reply-Adressen wirken arrogant

Das ist vielleicht der wichtigste Grund. Mit einer No-Reply-Adresse machen Sie Ihrem Adressaten klar: „Deine Meinung interessiert mich nicht!“ Für ein Unternehmen, das etwas verkaufen will, ist diese Haltung arrogant und schafft beim Kunden ein mieses Gefühl.

Ein Gedanke zu „Fünf Gründe, warum Sie keine No-Reply-Adressen verwenden sollten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.