Social Media Marketing

Frau Thatcher, Cher, der Tod und das Netz

Ein missverständlicher Hashtag führte dazu, dass viele User um die US-amerikanische Künstlerin Cher trauerten. Die lebt aber noch.

Margaret Thatcher Foundation/commons.wikimedia

Am 8. April starb die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher im Alter von 87 Jahren. Im Netz war der Tod der “Eisernen Lady” natürlich auch ein Thema. Zum Beispiel bei Twitter, wo unter dem Hashtag #nowthatchersdead zahlreiche Kommentare gepostet wurden. Doch dieser Hashtag ist etwas missverständlich. Man kann ihn “Now Thatcher’s dead”, aber auch “Now that Cher’s dead” lesen. Und das taten viele User auch.

Wie meedia berichtet, twitterten viele User ihre Kommentare zum vermeintlichen Ableben Chers “Hab gerade den Hashtag gesehen. War kein Fan, aber Du hast Respekt für Deinen Einfluss verdient”, schrieb einer. Andere Nutzer versuchten schnell aufzuklären und Verbesserungen vorzuschlagen: “Das ist ein sehr gutes Beispiel, warum man Großbuchstbaben in Hashtags verwenden sollte.”

Einige “Spaßvögel” nutzen Twitter auch für Kommentare ironischer Art. Der Nutzer des Twitter-Accounts @DianaInHeaven twitterte:

Auf dem Wall Blog haben wir zudem eine Infografik von Meltwater zu Margaret Thatchers Tod und den diesbezüglichen Reaktionen in den Social Media gefunden. Daraus geht z. B. hervor, dass in den ersten drei Stunden nach der Bekanntgabe des Todes 900 Posts pro Minute zu diesem Thema abgesetzt wurden. Die meisten Retweets über das Thema Thatcher bekam US-Präsident Barack Obama.

Vor allem Männer diskutierten das Thema in den Social Media. 65 Prozent der User, die über Margaret Thatcher twitterten, waren Männer. Und am häufigsten wurde ihr Tod – verständlicherweise – in Großbritannien kommentiert. Auf Platz zwei folgen die USA, dann kommen die Niederlande und Südafrika.

Thatcher-Infographic

Ein Gedanke zu „Frau Thatcher, Cher, der Tod und das Netz

  1. Www

    Klartext! Originell umgesetzt. Ihre Passagen sind selbstverständlich nett. Wir sind ab dieser Sekunde ein Fan der Webseite für viele Jahre. Bis bald. Hochachtung an den Schreiber.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.