Content Marketing

Finanzspritze: linkbird sammelt eine knappe Million ein und nennt sich jetzt contentbird

Unter den Investoren finden sich viele bekannte Gesichter, aber auch neue Geldgeber. Das Rebranding zeichnet den Weg des Unternehmens nach.

Die linkbird (jetzt contentbird) Gründer Nicolai Kuban und Bastian Bickelhaupt

Die Content Marketing Plattform linkbird schließt eine neue Finanzierungsrunde ab. Im Zuge dessen ändert das Unternehmen auch seinen Namen: aus linkbird wird contentbird.

contentbird bekommt 900.000 Euro frisches Kapital

Mit an Bord bei der Finanzierung sind alte Bekannte wie der High Tech Gründerfonds und andere Business Angels, die reinvestieren. Als neue Investoren steigen ALSTIN sowie Martin Sinner und noch weitere, nicht genannte Digitalunternehmer mit ein. Mit der Finanzierung geht auch die Namensänderung zu contentbird einher.

Dies ist die dritte Finanzierungsrunde für contentbird. 2013 konnte die SaaS-Lösung “hoch sechsstellig” einsammeln, bereits ein Jahr später folgte eine weitere Runde. Diesmal sind es rund 900.000 Euro, die in contentbird fließen. Damit übersteigt das gesamte Fremdkapital laut eigener Aussage 2,3 Millionen Euro. contentbird möchte mit dem frischen Kapital die europäische Expansion vorantreiben.

Vom SEO-Tool zur Content Marketing Plattform

2011 wurde das Linkbuilding-Tool linkbird von Bastian Bickelhaupt und Nicolai Kuban gegründet. Seitdem hat sich viel getan. Aus dem SEO-Tool wurde eine Plattform, die strategisches Content Marketing ermöglicht. Das reicht von der Recherche und Planung der Inhalte über die Erstellung und Veröffentlichung bis hin zur anschließenden Analyse des Contents. Somit schafft contentbird eine Möglichkeit für Unternehmen, ihre Inhalte zu monetarisieren. Die jetzige Umbenennung zeigt den Weg, den das Tool bislang genommen hat. Gründer Nicolai Kuban resümmiert:

In den letzten Jahren stellten wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden mehr und mehr fest, welch hohen Stellenwert nutzerzentrierter, hochwertiger und optimierter Content in der modernen Online Marketing Strategie einnimmt. Dabei sind Management, Brand-, SEO-, Online PR- und Social Media Abteilungen immer mehr miteinander verschmolzen und auf neue Herausforderungen des integrierten Marketings und der zeitgemäßen Kollaboration gestoßen.

Da unsere Software dabei schon umfassend unterstützt, unser Name aber noch für die vergangene Kernkompetenz des Linkbuildings stand, haben wir entschieden das Unternehmen von linkbird in contentbird umzubenennen.

Namhafte Unternehmen greifen auf die Dienste von contentbird zurück. Unter den Kunden befinden sich beispielsweise Zalando, Sixt und Momondo. Das Team sitzt derweil in Berlin und Asien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.