Social Media Marketing

Fast Forward: Tape.tv expandiert

Die Plattform für Musikvideos plant, mit frischem Geld u. a. im Ausland aktiv zu werden. Erste Ziele sind Frankeich und Großbritannien.

Tape.tv-Logo

Tape.tv gibt es seit Juli 2008. User können sich hier Musikvideos anschauen und sie mit einem “Like” oder “Dislike” versehen. Das System ermittelt dann ein immer genaueres Profil des Users, sodass diesem vermehrt Videos präsentiert werden, die zu diesem Profil passen.

Wie Techcrunch berichtet, war tape.tv bislang nur auf den deutschen Markt ausgerichtet. Das soll sich jetzt ändern. Das Unternehmen hat nämlich gerade eine Investitionsspritze von 5 Millionen Euro bekommen. Als Investoren sind u. a. die Investitionsbank Berlin und die VC Kreativwirtschaft Berlin dabei. Das Geld soll u. a. für die Expansion ins Ausland verwendet werden. Frankreich und Großbritannien sind als erste Märkte ab dem Herbst anvisiert. Außerdem soll tape.tv auch auf anderen Plattformen wie z.B. Smart-TV erscheinen. Angedacht ist zudem ein EPG für eigene Live-Shows und -Veranstaltungen.

Tape.tv beinhaltet einen Katalog von rund 45 000 Videos. In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat tape.tv bereits 3,5 Millionen User erreicht. Gegründet wurde das Unternehmen von CEO Conrad Fritzsch und Stephanie Renner. Angeblich soll in jeder Region, in der der Dienst künftig an den Start geht, ein eigenes Redaktionsteam arbeiten. Interessant ist zudem, dass wohl auch eine Präsenz im Mobile-Bereich angedacht ist. Fritsch wird auf techcrunch.com mit den Worten zitiert: “Die Zukunft von tape.tv wird mehr auf Social ausgerichtet sein, abhängig vom Verhalten der User.”

Aktuell hat das Unternehmen 65 Angestellte. Viele davon verkaufen in erster Linie Ads. Auf ZDF Kultur läuft eine TV-Sendung des Unternehmens. Angeblich erzielt tape.tv jährliche Erlöse in Höhe von 20 Millionen Euro. Als strategische Partner sind u. a. Bild.de und Spiegel.de mit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.