Marketing Strategie

Farbwahl als Marketing-Instrument: Wie das Design den Verbraucher beeinflusst

Die Farbwahl und das Design beeinflussen maßgeblich die Kaufentscheidung des Kunden. Wir haben die interessantesten Fakten für dich.

stock.xchng / sxc.hu

Es ist ein psychologischer Fakt, dass die Farbwahl von Produkten maßgeblich für die Kaufentscheidung von Konsumenten ist. Doch auch die visuelle Gestaltung von Webseiten und Logos kann ausschlaggebend für den Erfolg eines Unternehmens sein. KISSmetrics hat nun ein Video mit den interessantesten Fakten rund um Farbgestaltung und Design von Produkten, Webseiten und Co. veröffentlicht. Wir haben die interessantesten Fakten für dich herausgearbeitet.

Der Wiedererkennungswert einer Marke verbessert die Verkaufszahlen

Ganze 85 Prozent aller Käufer nennen die Farbe des Produkts als wichtigstes Kriterium für den Kauf. Das ist eine überwältigende Zahl. Ähnlich sieht es bei dem Wiederkerkennungswert von Marken aus. Dieser wird durch die Auswahl an Farbe um 80 Prozent erhöht, was wiederum logischerweise zu einem erhöhten Konsum führt, da Verbraucher eher bekannten Marken vertrauen.

Doch sollte auf jeden Fall auf die Effekte der verschiedenen Farben geachtet werden. Nur die richtige Farbe kann die gewollten Impulse hervorrufen. So wird beispielsweise Gelb oft in Schaufenstern genutzt, da es frisch und energetisch wirkt und die Aufmerksamkeit erregt. Blau wiederum erzeugt das Gefühl von Sicherheit und Vertrauen und wird oftmals von Banken und seriösen Unternehmen verwendet.

Die Gestaltung deiner Website ist enorm wichtig

Das Design von Webseiten hat einen größeren Einfluss auf den Eindruck des Kunden als man denken könnte. 42 Prozent aller Käufer bilden sich ihre Meinung über eine Webseite allein auf der Optik basierend. Das heißt im Klartext, dass der sonstige Inhalt und Aufbau nicht von Bedeutung ist, wenn das Design nicht überzeugt. 52 Prozent der Besucher besuchen eine Webseite allein aufgrund des missglückten Designs kein zweites Mal. Der erste Eindruck zählt also maßgeblich.

Neben der Farbgebung und dem Design gibt es jedoch noch weitere Aspekte, die sich auf die Kaufentscheidung von Verbrauchern auswirken können. So hat Amazon herausgefunden, dass sich mit jeden 100 Millisekunden mehr Ladezeit auf einer Webseite der Verkauf um einen Prozent verringert. Bereits einige Sekunden Zeitverzug gegenüber deines Konkurrenten können dir also bereits einen erheblichen Nachteil verschaffen.

Prägnante Wortwahl steigert den Umsatz

Eine weitere Möglichkeit die Verbraucher in ihrer Kaufentscheidung zu beeinflussen, ist das Nutzen von starken Wörtern. Wörter wie Power oder Garantie überzeugen den Kunden vom Produkt und machen es wahrscheinlicher, dass diese das Produkt erwerben. Ein Sale-Schild im Schaufenster macht es bis zu 52% wahrscheinlicher, dass dieser Shop betreten wird.

Es ist also sehr sinnvoll, sein Design im Hinblick auf dessen Wirkung noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Denn die Wirkung ist beachtlich und im Grunde ein einfach zu erreichendes Marketing-Mittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.