Social Media Marketing

Facebook: Wird Messaging wieder in die App integriert?

Ein neues Feature wurde auf Facebook entdeckt. Es deutet darauf hin, dass Messaging wieder in der App verfügbar sein wird.

© Tim Bennett - Unsplash

Reverse Engineer Jane Manchun Wong twitterte das Feature, das den Nutzer über den Messenger-Button, der eigentlich die separate Messenger App öffnet, zu einer neuen „Chats“-Seite führt.

Eine simplere Version des Messengers könnte in der App genutzt werden

Facebook Messenger kam 2011 auf den Markt und drei Jahre später wurde die Chat-Funktion aus der Facebook App entfernt. Seitdem musste die Messenger App separat heruntergeladen werden, wenn Nutzer mobil mit ihren Freunden chatten wollten. Doch auch nach ihrer Entdeckung vermutet Wong, dass beide Apps bestehen bleiben sollen. Bis heute sind in der neuen „Chats“-Sektion noch keine der erweiterten Funktionen, wie Videoanrufe oder das Versenden von Fotos, möglich und wahrscheinlich soll das so bleiben. Das Design ist im neuen Stil der Messenger App gehalten, die seit Januar auf allen Geräten im „cleanen“ Weiß genutzt werden kann.

Sollte die neue Funktion bald für alle Nutzer verfügbar sein, wird es interessant zu beobachten, ob User noch aus der App gehen, um im Messenger zu chatten, weil sie nicht auf die Zusatzfunktionen verzichten möchten, oder ob die Basisfunktion des Chattens den meisten ausreicht, wenn sie dafür die App nicht verlassen müssen. Veränderungen wie diese können das Chatverhalten der Nutzer maßgeblich beeinflussen.

Sollen so die sinkenden Nutzerzahlen gestoppt werden?

Der Schritt „zurück“ könnte ein Versuch Facebooks sein, wieder mehr Nutzer auf die Plattform zu locken. Die Nutzerzahlen sanken in den letzten Monaten. Viele User hatten der Plattform den Rücken gekehrt und nur noch die Messaging-Funktion in der ausgekoppelten Messenger App genutzt. Wenn diese bald wieder in die  FacebookApp integriert werden soll, kann es einerseits eine Herausforderung für Facebook werden, auch genügend Nutzer im Messenger zu halten, eventuell indem neue Funktionen eingeführt werden. Zum anderen könnte es die Zeiten, die die Nutzer in den beiden Apps verbringen, wieder etwas aneinander angleichen und beider Werbepotenzial verbessern. Bis jetzt gab es noch keine weiteren Kommentare hinsichtlich der eventuellen Änderungen; Facebook gab The Verge gegenüber lediglich an, das Chaterlebnis in der App für Nutzer verbessern zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.