Social Media Marketing

Facebook vereinfacht Anzeigenbearbeitung

Da kommt sicher Freude auf: Werbetreibende können jetzt auf einfacherem Wege neue Page Posts erstellen.

Facebook-Logo

Wie insidefacebook berichtet, wird es für Werbetreibende jetzt einfacher, innerhalb des Erstellungsprozesses von Anzeigen neue Page Posts zu kreieren. In dem Moment, in dem der User innerhalb des “Self-Serve-Anzeigen-Tools” im Dashboard die Option “Promote Page Posts” auswählt, bekommt er die Möglichkeit, einen neuen Post zu erstellen.

Zuvor hatte der User hier nur zwei Möglichkeiten: entweder einen bereits existierenden Post auszuwählen oder anzugeben, dass die jeweils neuesten Posts automatisch verwendet werden sollen. Für Admins ist die Änderung hilfreich: Sie können jetzt beispielsweise eine Statusveränderung posten oder ein Foto-Update vornehmen, ohne das Anzeigen-Tool verlassen zu müssen. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn die Person, die die Kampagne managt, eine andere ist als die, die normalerweise den Content veröffentlicht. Bei anderen Anzeigen-Tools war das bisher schon möglich, jetzt bietet Facebook diese Option auch auf der eigenen Plattform.

Angebote oder Events können nicht erstellt werden

Werbetreibende können allerdings nur Text, Links oder einzelne Fotos aus dem Anzeigen-Tool posten. Es ist nicht möglich, ein komplettes Album, ein Angebot, ein Event oder eine Facebook-Question zu erstellen.

Angeblich soll die Änderung bereits in der letzten Dezember-Woche aktiviert worden sein. Zunächst konnten nur einige User die neue Option nutzen, demnächst ist es für alle User zugänglich. Bei AimClear wurde zuerst darüber berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.