Social Media Marketing

Facebook-Test: Marketplace-Anzeigen im Newsfeed

Für gewöhnlich findet der User diese Non-Social-Marketplace-Anzeigen in der Sidebar. Demnächst auch im Newsfeed?

Facebook-Logo

Wie insidefacebook berichtet, scheint Facebook gerade die Implementierung von Non-Social-Marketplace-Anzeigen im Newsfeed zu testen. Im Allgemeinen finden sich diese eher in der rechten Sidebar. Werbetreibende nutzen für diese Art von Anzeigen ein kleines Foto und einen kleinen Text, um auf ihre Facebook-Seiten bzw. Websites hinzuweisen. Ein Teil hat einen Like-Button und zeigt die Anzahl der Fans. Im Newsfeed taucht diese Art der Anzeigen  unter dem Label „Page You May Like“ auf.

Facebook hat die Tests bestätigt. In einem Statement heißt es, dass man verschiedene Anzeigenformen im Newsfeed ausprobiere. Weitere Informationen gab es nicht.Mobile-Usern mag das bekannt vorkommen. Es gibt ein ähnliches Modul im Mobile-Feed  – bislang handelt es sich dabei aber nur um Sponsored Stories, die Freunde und Fans zu sehen bekommen. Werbetreibende können diese Anzeigen nicht an den User anpassen.Die aktuell gesichtete Anzeigenform basiert nicht darauf, dass ein Facebook-Freund mit der Seite in Verbindung steht.

Grundsätzlich sollte man annehmen, dass Anzeigen, die auf sozialen Verbindungen basieren, eine höhere Erfolgschance haben. Schließlich gilt im Allgemeinen, dass persönliche Empfehlungen von Freunden die erfolgreichste Form der Werbung ist. Aber auch bestimmte Marketplace-Anzeigen können gute Resultate erzielen.

Facebook hatte kürzlich angekündigt, das Engagement der User in Bezug auf Newsfeed-Anzeigen genau analysieren zu wollen. Vor dem Hintergrund, dass der User angesichts einer zu großen Werbemasse negativ reagieren könnte, sind sicher genaue Analysen wichtig.

Wie CFO David Ebersman kürzlich erklärte, würden Anzeigen im Newsfeed aktuell rund vier Millionen Dollar pro Tag einbringen, drei Viertel davon würde der Mobile-Feed stellen. Schafft es Facebook, mehr Anzeigen von der Sidebar in den Newsfeed zu transferieren, wo diese leichter gesehen werden, kann das Network natürliche mehr Geld pro Impression verlangen. Die Werbeerlöse würden steigen.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.