Social Media Marketing

Facebook Posts können ab sofort komplett eingebettet werden

Facebook stellt neue Funktion vor: Ähnlich wie Tweets können zukünftig auch ganze Facebook-Posts in Websiten und Blogs eingefügt werden.

Facebooks Funktionalität wurde um einen Punkt erweitert: Fortan besteht die Möglichkeit, öffentlich markierte Posts auf Facebook in seine eigene Website oder Blog einzubetten – ganz normal mit einem HTML-Code und der URL des entsprechenden Facebook-Posts.

Was kürzlich auf Vine und Instagram sowieso seit längerer Zeit schon auf Twitter und YouTube möglich war, kann jetzt auch das Zuckerberg-Netzwerk. Genauso wie der Like-Button oder die Facebook-Kommentar-Funktion können nun auch komplette Posts eingebettet werden.

So wie dieser Tweet hier eingebunden wurde, kann das zukünftig auch mit Facebook-Posts gemacht werden:

Den Anfang dürfen „CNN“, „Huffington Post“, „Bleacher Report“, „PEOPLE“ und „Mashable“ machen. Alle Weiteren werden wie gewohnt nach der ersten Testphase folgen. Spannend wird sein, wie die Datenschützer auf die Funktion reagieren werden. Auch schon bei der Einbettung des Like-Buttons gab es schon Probleme, weshalb einige Websites diese Option bereits wieder deaktiviert haben.

WordPress-Plugin ist bereits verfügbar

Damit WordPress-User schnell die neue Funktion nutzen können, gibt es bereits ein Plugin zum Download. Das Einbetten ist im Grunde unkompliziert. Über den Shortcode „fb-post“ und den dazugehörigen Parameter „href“ lässt sich die Funktion innerhalb von WordPress-Artikeln, Seiten und Widgets nach Belieben nutzen.

Hier ein Beispiel:

Kleiner Tipp: Um an die URL eines Facebook Postes zu kommen, klicke einfach auf die Zeitangabe des Posts. Dann kann die Adresse einfach kopiert werden.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.