Social Media Marketing

Facebook-Nachrichten zukünftig kostenpflichtig?

Wie viel würdet Ihr für eine Mail an Zuckerberg zahlen, wenn er sie garantiert lesen würde und was würdet Ihr reinschreiben?

Einmal Mark schreiben - $ 100 Dollar

$100 Dollar für eine Nachricht an Zuckerberg

Würdet Ihr dafür zahlen, Mark Zuckerberg schreiben zu können? Wenn ja, wieviel wäre es Euch wert?

Diese Frage hat Facebook sich und seinen Usern die letzten Tage gestellt. Einigen Facebook-Nutzern wurde in den letzten Tagen die Gelegenheit geboten, dem CEO Zuckerberg eine Email zu senden, die in der Haupt-Mailbox landet und nicht, wie alle anderen, im Spam-Ordner und das Ganze nur für $ 100 Dollar, wie Mashable herausgefunden haben.

Klar, das mit dem Börsengang ist nicht so optimal gelaufen, aber SO verzweifelt ist Facebook noch nicht. Hierbei dreht es sich nur um einen A/B Test um herauszufinden, was ein Preis zur Verhinderung von Spam-Mails betrage.

Die Möglichkeit, Mails von nicht-Kontakten kostenpflichtig zu machen ist ein Feature das Facebook erstmalig vergangen Monat angekündigt hat.

Das Feature ist für die Kommunikation zu Facebook-Nutzern mit denen man NICHT befreundet ist, gedacht, so ein Facebook-Sprecher.

In der Privatsphäre gibt es hierzu einige Optionen, wie etwa das Nachrichten-Empfangen zwischen Freunden, Allen oder Freunden von Freunden, die man festlegen kann.

In Zukunft soll es die Option geben, Mails von bestimmten Gruppen kostenpfichtig zu empfangen. Wie kostenpflichtig es wird? Es soll ab einem Dollar losgehen, stellt sich nun noch die Frage, wer den Erlös erhält, oder?

Die sogenannten Facebook-VIPs wie z.B. Mark Zuckerberg, die unter den Facebook-Nutzern vertreten sind erhalten deutlich mehr Mails als die „üblichen“ Facebook-Nutzer und müssten somit deutlich höhere „Spam-Preise“ als den regulär angedachten $ 1 Dollar berechnen, so die Ergebnisse des durchgeführten A/B-Tests.

Um geeignete Filter-Optionen zu gewährleisten werden Faktoren wie Freundschaftsanfragen, Abonnenten, Profilansichten, wie oft ein „Facebook-VIP“ von anderen Facebook-Nutzern kontaktiert wird, auch einige externe Daten über Reputationen werden hinzugezogen werden um einen optimalen Nachrichtenpreis zu errechnen. Man darf sehr gespannt sein, was dieses Vorhaben so mit sich bringt.

Wie viel würdet Ihr also für eine ernsthaft verfasste Mail an Zuckerberg zahlen? Würdet Ihr ihm eher eine kostenpflichtige Mail schreiben, wenn Ihr wüsstet, dass er die Mail eher lesen würde?

 

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.