Social Media Marketing

Facebook launcht Kamera-App – wozu Instagram?

Facebook veröffentlicht mit der Facebook Camera App die bereits zweite App. Für Mark Zuckerberg liegt der Focus auf Mobilen Anwendungen.

Screenshot via Facebook / NYTimes

Screenshot via Facebook / NYTimes

Nachdem Facebook vor zwei Monaten Instagram für 1 Millarde Euro gekauft hat, wurde nun ein fast identischer Klon der Foto-Sharing-App seitens Facebook veröffentlicht.

Design und Funktion sind fast identisch mit der Instagram App, welche von Millionen Usern verwendet wurde. Die App „Facebook Camera“ ist ab sofort im App Store kostenlos verfügbar.

Was kann die App?

Wie bei Instagram erscheinen die Fotos aller Freunde in der Reihenfolge des Uploaddatums. Auch ist es fortan möglich, mehrere Bilder gleichzeitig hochzuladen. Bei der bisherigen Facebook App, war es nur möglich, ein einzelnes Foto hochzuladen. Weiterhin können Bilder vor dem Upload noch bearbeitet und angepasst werden. Werkzeuge zum Schneiden, Rotieren und Verkleinern der Fotos sind in die App integriert worden.
In Zukunft wird es auch leichter sein, Freunde auf Bildern zu markieren, den Ort anzupassen oder eine Beschreibung hinzuzufügen.

Des Weiteren liefert die App 15 Filter, welche die Bilder mit Effekten versehen.

Screenshot via Facebook / NYTimes

Screenshot via Facebook / NYTimes

Facebook Camera ist die zweite, eigenständige App, welche von Facebook innerhalb kurzer Zeit veröffentlicht wurde. Nach der Chat App, liegt der Fokus nun also auf Fotos.

Ein sinnvoller Schritt ist diese Entwicklung definitiv. Facebook hat mittlerweile zu viele Features, um diese geordnet in einer App unterbringen zu können.

Laut einem Statement von Mark Zuckerberg an die 200 größten Investoren Facebooks, welcher Mashable vorliegt, spricht Mark Zuckerberg davon, dass Mobile Devices und die Entwicklung von Apps Priorität Nr.1 für Facebook sind.

Was Mark Zuckerberg nicht angesprochen hat, ist die Tatsache, dass Google+ seinen Fokus ebenfalls auf Fotos legt. Auf einem Google Event Mitte Mai erklärte Bradley Horowitz „photos are the lifeblood of our service“.

Somit ist Facebook Google+ momentan einen Schritt voraus. Bisher gibt es keine vergleichbare App die Fotos auf Google+ veröffentlichten kann.

Über Florian Franck

Online-Marketeer aus Leidenschaft, begeisterter Gamer und Early Adopter neuer Technologien. Redaktionelle Schwerpunkte: SEO sowie Trends und Neuigkeiten aus der OM-Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.