Display Advertising

Facebook: Keine Auto-Play Video Ads dieses Jahr

Facebook hält sein neues Video-Ad-Format bewusst noch zurück, um seine Nutzer nicht zu verärgern. Damit verzichtet Facebook erstmal auf viel Geld.

Unbenannt

Wer sich bereits auf die neuen Video-Ads auf Facebook gefreut hat, hat das definitiv zu früh. Berichten zufolge soll Facebook einigen ausgewählten Werbekunden bereits mitgeteilt haben, dass sie dieses Jahr lieber noch nicht auf die lang ersehnten Auto-Play Video Ads setzen sollten. Ursprünglich war es geplant, das neue Ad-Format schon im Frühjahr diesen Jahres einzuführen. Doch leider ist das nie erfolgt. Seitdem ist der Launch immer wieder verschoben worden. So auch dieses Mal.

Verschoben ist nicht aufgehoben

Der Hauptgrund für die ständige Verzögerung liegt darin, dass Facebook befürchtet seine Userschaft mit den automatisch startenden Video-Ads zu verärgern, auch wenn der Ton manuell vom Nutzer aufgedreht werden müsse. Deswegen möchte Facebook noch mehr Zeit dafür aufwenden, Tests durchzuführen, wie Nutzer mit ähnlichen nicht-kommerziellen-Videos umgehen – deren Nutzung bereits dieses Jahr erlaubt wurde.

Die Nachfrage nach Video-Anzeigen auf Facebook ist nach wie vor sehr hoch. Und auch wenn Facebook das Anzeigenformat noch zurückhält, sind Unternehmen ganz erpicht darauf, damit genauso viel Reichweite zu generieren wie mit Werbeanzeigen im TV. Auch für Facebook sollte das ein lukratives Geschäft darstellen. Der Social-Network-Riese hofft auf diesem Wege viele große Werbekunden zu gewinnen, die ihre teuren Werbekampagnen auf dem sozialen Netzwerk laufen lassen wollen.

Direct-response Ads funktionieren schon

Die derzeit allerdings am besten laufenden Anzeigen-Formate sind die sogenannten „Direct-Response Ads“. Diese zielen darauf ab, dass Nutzer eine bestimmte Handlung ausführen sollen, wie zum Beispiel das Herunterladen von Apps oder das Registrieren für einen bestimmten Service. Mit den Video-Ads könnte Facebook, neben den TV-Werbeformaten, noch mal ganz andere Budgets der Unternehmen einheimsen. Morgan Stanley sagte Anfang des Jahres, dass Facebook mit diesem Format bis zu einer Milliarde US-Dollar verdienen könne. Bereits im Dezember 2012 zeigte Facebook das Video-Ad-Format einigen Werbekunden mit der Ansage, dass der Launch in der ersten Jahreshälfte 2013 erfolgen sollte. Ein Facebook-Sprecher lehnte diesbezüglich aber eine Stellungnahme ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.