Social Media Marketing

Facebook-Kampagnen extrem

Die Marketingstrategien über Facebook & Co. werden immer extremer – nicht unbedingt immer zu Gunsten der Unternehmen.

Auffallen um jeden Preis – Kampagnen mit Rabatt- oder Gratisaktionen werden immer aggressiver und im Zweifel für den Werbenden auch immer teurer. Eine neue Kuriosität im Facebook-Netzwerk bietet das Jeans-Label Mavi, berichtet die W&V. Hier wird via Social Media Kanal gerade eine Kampagne befeuert, die dem gastronomischen Prinzip „All you can eat“ entspringt. So können am kommenden Donnerstag interessierte Jeansfans mal so richtig die Klappe aufreißen, um Gratis-Schnäppchen zu ergattern. Denn die ersten 100 Besucher der Berliner Mavi-Filiale können alle Produkte, die sie auf einmal im Mund transportieren können, umsonst mit nach Hause nehmen. „Komm und friss den Laden leer“ heißt dann auch der entsprechende Claim, mit dem die Aktion beworben wird. Ein passendes YouTube-Video zu Trainigszwecken gibt’s auch dazu.

Dass solcherlei Aktionen zunächst einmal in aller Munde sind, mag richtig sein, doch ist bei groß angelegten Schnäppchen- und Rabatttaktionen wie Facebook sie jetzt auch über seine „Offers“ pushen will auch Vorsicht geboten. Zwar wird sicherlich aktionsbezogen ein neuer Fanpeak erreicht, doch sind auch viele einmalige Schnäppchenjäger darunter, die der Marke und dem Unternehmen gleich danach wieder untreu werden. Und das zu einem teils immensen Preis-Leistungs-Verhältnis. Dass eine solche Aktion nämlich auch richtig ins Geld gehen kann, zeigte im vergangenen Jahr eine Facebook-Kampagne für das schwedische Modeunternehmen Weekday, dem während einer solchen Rabattaktion der ganze Laden auseinandergenommen wurde. So war die Filiale dem großen Ansturm einfach nicht gewachsen und musste schließlich polizeiliche Unterstützung anfordern, um Schlimmeres zu verhindern.

Ein Gedanke zu „Facebook-Kampagnen extrem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.