Mobile Marketing

Facebook: Graph Search bald auch für Mobile?

Gibt es nun bald Facebooks Graph Search auch für mobile Apps? Die Gerüchteküche ist am Brodeln. Wir zeigen euch den Stand der Dinge.

Foto: F. Gopp / pixelio.de

Facebook soll – laut Szenengerüchten – die Entwickler ermutigt haben, Graph Search in mobile Apps zu integrieren. Bisher hieß es, dass Facebook kurz davor stehe, Graph Search für mobile Anwendungen bereitzustellen, damit Entwickler diese einbinden können. Die Hilfeseiten des Netzwerkriesen erklärten auch, dass Graph Search derzeit nur für User mit der englischen Version von Facebook auf dem Desktop einsehbar sei.

Bei einer exklusiven Veranstaltung nur für Mobile-Entwickler direkt bei Facebook kam heraus, dass Snapchat das Angebot in Milliardenhöhe abgelehnt habe. Deshalb sollen die Produktmanager von Facebook nun versucht haben, die Mobile Entwickler dahingehend anzuregen, die neuen Social Features in ihre Produkte einzubinden. Das würde zu einer wesentlich größeren Reichweite beitragen.

Das Warten hat wohl noch kein Ende

Schon im Oktober hieß es, dass Facebook dabei war, eine neue mobile App zu testen, die Graph Search bereits integriert habe und so Nutzer mit ähnlichen Likes zusammenbringen könne.

Es ist bislang noch unklar, wie sie funktionieren würde. Eins steht aber fest: mobiles Graph Search könnte es Usern beispielsweise ermöglichen, ihre Spielstände zu teilen, das Zusammenspiel voranzutreiben und generell die virale Reichweite von Spielen und Apps zu erhöhen.

Es gibt bereits positive Beispiele

Ein gutes Beispiel ist die japanische App „Line“. Die Kommunikations-App im Stile von Whatsapp hat zeitgleich eine angeschlossene Games-Plattform, die sich mit In-App-Verkäufen finanziert. Bisher hat Line mehr als 280 Millionen registrierte User und einen Erlös von ca. 99 Millionen US-Dollar im letzten Quartal zu verzeichnen.

Erst kürzlich machte der kanadische Messengerdienst Kik seinen HTML5 Content Plattform Entwicklern zugänglich. Dabei wurde eine Applikation innerhalb von 24 Stunden über eine Million Mal heruntergeladen. Währenddessen hat Tango, eine Messaging-App mit mehr als 150 Millionen registrierten Nutzern, seit Juni Spiele im Angebot und seit Kurzem sogar das Teilen von Spotify unterstützte Musik-Clips.

Wann erscheint das mobile Graph Search?

Facebook nutzt seine Social-Suche mit großem Erfolg auf dem Desktop – so ist es nur logisch, dass der nächste Schritt Mobile heißt. Die Frage ist nur wann. Erst kürzlich ruderte Facebook nämlich über diese Aussage wieder zurück mit der Begründung, dass Graph Search erst in der Beta-Phase sei und sie vorerst keine APIs für die Suche anbieten würden. Genauso wenig würde es entsprechende Produkte für Entwickler im Zusammenhang mit der Graph Search geben. Doch ausschließen würden sie es in Zukunft auch nicht. Die Gerüchteküchte ist am brodeln, doch noch heißt es weiterhin: „Abwarten und Tee trinken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.