Social Media Marketing

Facebook gibt Auskunft übers Tracking

Mehr Transparenz: Das Social Network informiert User darüber, ob er gerade „getrackt“ wird.

Facebook-Logo

Facebook kommt damit einer Vereinbarung nach, die das Social Network mit dem Council of Better Business Bureau getroffen hat. Das geht aus einer Meldung auf asrcreviews hervor.

Diese Vereinbarung bezieht sich auf Anzeigen, die Facebook-Nutzern aufgrund ihres Browser-Verlaufs gezeigt werden. Wer sich zum Beispiel auf einer E-Commerce-Seite über ein Paar Joggingschuhe informiert hat, könnte bei Facebook auf eine Werbeanzeige für die Schuhe stoßen.

Fährt der User mit seiner Maus über eine solche Anzeige, erscheint ein grau-blaues Icon und macht den User auf das Tracking aufmerksam. Vielen Kritikern geht diese Maßnahme allerdings nicht weit genug. Somini Sengupta berichtet auf bits.blogs.nytimes.com über einen Einwand von Jeffrey Chester vom Center for Digital Democracy. Dieser bemängelt, dass Facebook seine User endlich „schwarz auf weiß“ informieren müsse, was es mit den Nutzerinformationen anstellt.

Einen Screenshot, der ein solches Icon zeigt, haben wir bei allthingsd gefunden.

yahoo-adchoices

Wie auch immer: Nutzer können mitteilen, dass sie nicht „getrackt“ werden möchten. Der Nutzer kann außerdem Anzeigen bestimmter Brands blocken.

Die Werbe-Einnahmen sind für Facebook natürlich immens wichtig. In den vergangenen Monaten hat das Social Network viel in diesem Bereich getan – mit Erfolg: 2012 soll Facebook allein durch Werbe-Einnahmen fünf Milliarden Dollar erlöst haben.

Was denken Sie denn über das Icon? Eine gute Entwicklung oder noch viel zu wenig?

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.