Content Marketing

Facebook: Freunde direkt im Newsfeed „unfollowen“

Bald wird es auf Facebook einen neuen „Unfollow-Button“ für die eigenen Freunde geben, damit man nur noch das im Newsfeed sieht, was man sehen will.

Wer noch mit seinen alten Schulfreunden oder Lehrern auf Facebook befreundet ist, möchte nicht unbedingt auch alles lesen, was sie so täglich posten. Schon bald soll man direkt im Newsfeed diese Freunde „unfollowen“ können, denn Berichten zufolge wird Facebook dem User es demnächst noch leichter machen, nur für ihn interessante News sichtbar zu machen und andere auszublenden.

Möchte man in Zukunft keine Inhalte einer bestimmten Person sehen, kann man auf den „Unfollow“-Button klicken, ohne denjenigen gleich zu „löschen“. Diese Funktion war in der Vergangenheit so in der Art zwar bereits schon möglich, bekommt nun durch die Änderung aber ein neues „Wording“. Die Namensänderung soll die verfügbaren Optionen für User verdeutlichen. Andere soziale Dienste wie Twitter und Pinterest verwenden bereits die Begriffe wie „follow“ und „unfollow“ – und Facebook nun demnächst auch.

Nutzer werden nicht benachrichtigt, wenn sie „unfollowed“ bzw. wenn ihre Inhalte ausgeblendet worden sind. User können alles ausblenden, indem sie auf den kleinen Pfeil oben rechts eines Beitrages klicken. Dabei öffnet sich ein kleines Dropdown-Menü, in dem sie dann die entsprechenden Änderungen durchführen können.

Unbenannt

Neues Symbol wird auf den Profilseiten integriert

Nutzer werden demnächst in der Lage sein zu sehen, wem sie eigentlich folgen und zwar indem sie die persönliche Facebook-Seite desjenigen aufsuchen. Neben dem Symbol „Freunde“ auf dem Cover-Foto des Nutzers wird es ein eigenes Symbol geben, das einen dazu befähigt, demjenigen zu folgen oder nicht mehr zu folgen. Facebook gestattet schon länger das Abonnieren anderer User – auch ohne, dass man vorher befreundet sein muss wie beispielsweise bei öffentlichen Personen. Dadurch kann der Abonnent die öffentlichen Beiträge desjenigen, dem er folgt, in seinem Newsfeed einsehen.

Der neue „Unfollow-Button“ ist eher für Freunde eines Nutzers gedacht. Das bedeutet, dass er sich nicht auf die bereits vorhandene „Unfollow“-Funktion von Facebook auswirken wird. Sprich: die Freunde die man jetzt schon ausgeblendet sind, bleiben es auch weiterhin.

Was bedeutet das für die Seitenbetreiber?

Die Möglichkeit seinen Newsfeed „aufzuräumen“ wird laut Facebook noch zu selten genutzt, daher nun die Namensänderung. Die User sollen vermehrt Einfluß darauf nehmen, was in ihrem Newsfeed angezeigt wird und was nicht. Das könnte einerseits mehr Raum für Marketer schaffen, da deren Inhalte nicht mehr zwischen für seine Zielgruppe irrelevanten News erscheint. Andererseits könnten dadurch auch eigene News vermehrt ausgeblendet werden, weshalb die Seitenbetreiber gut daran tun, mehr auf Qualität, als auf Quanität zu setzen. Das neue „Unfollow“-Wording wird es erst auf der Facebook Desktop Version geben und dann nach und nach auf iOS sowie Android Apps implementiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.