Social Media Marketing

Facebook: Datenschutz, einfach gemacht!

Facebook stößt Datenschützern immer wieder übel auf, zuletzt durch die Syn App. Dabei ist guter Schutz nur wenige Klicks entfernt.

Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Nachdem Facebook mit seiner Syn App eine Welle der Entrüstung ausgelöst hatte, sind die Diskussionen rund ums Thema Datenschutz mal wieder neu angeheizt worden. Das unangenehmste an der Syn App: Man muss nicht mal selbst so blöd sein, sich so eine Spam-App zu installieren. Es reicht schon, wenn man Freunde hat, die das tun. Denn diese Apps greifen dann auf die Adressbücher der Freunde zu, und da stehen deine Daten drin und sind standardmäßig auch für solche Apps freigegeben!

Mit vier einfachen Schritten lässt sich allerdings sicherstellen, dass die persönlichen Daten nicht aus Versehen von Freunden veruntreut werden.
So geht das Schritt für Schritt:

Dauerthema Datenschutz

Die Datenschutzbestimmungen des weltweit größten sozialen Netzwerkes rücken seit vielen Jahren immer wieder ins Zentrum des öffentlichen Interesses, und dies meist negativ, in Form von einzelnen Unmutsbekundungen bis hin zu Sturmläufen der Empörung. Nicht nur die diversen Bestimmungen und Gesetze zum Verbraucherschutz, sondern gerade auch kleinere Störfälle wie die unlängst gestoppte Syn App tragen dazu bei, größere Sensibilität auf der User-Seite und mehr Transparenz auf Unternehmerseite zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.