Social Media Marketing

Facebook: Das Ende des Reach Generators

Sieben Monate nach der Ankündigung wird das Werbeprogramm nun eingestellt. Bei vielen Unternehmen stieß es auf wenig Gegenliebe.

Facebook-Logo

Aus und vorbei: Wie insidefacebook mitteilt, stellt Facebook das Reach-Generator-Programm für Premium-Werbekunden ein. Bestandteil dieses Programms war, dass Unternehmen Facebook eine feste Summe für ihre Werbung zahlten. Die Abrechnung erfolgte demnach nicht per Pay per Click oder Tausend-Kontakt-Preis. Facebook garantierte dafür den Unternehmen jeden Monat eine Reichweite von 75 Prozent der Fanbasis einer Seite. Die Werbeposts tauchten im Feed oder in der Sidebar auf.

Stattdessen will Facebook sich verstärkt um das Promoted-Posts-Programm kümmern. Dieses ist nicht allein auf Premium-Werbekunden beschränkt. Die Unternehmen können mithilfe dieses Programms Werbeanzeigen direkt im Newsfeed platzieren.

Der Reach Generator war erst im Februar angekündigt worden. Unternehmen taten sich aber zusehends schwer, die Anzahl ihrer Fans zu erhöhen. Viele Werbetreibende favorisieren auch eine Abrechnung über eine Pay-per-Click-Basis.

Eine deutlich leichtere Werbevariante sind die Promoted Posts. Wir berichteten hierzu auch über einige erfolgreiche Beispiele.

Aktuell laufende Kampagnen des Reach Generators werden weiterhin von Facebook unterstützt; neue Kampagnen oder Updates aber werden nicht mehr angenommen bzw. durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.