Social Media Marketing

Facebook 2014: Was müssen Marketer beachten?

Was müssen Online-Marketer in 2014 über Facebook wissen? Wir haben vier Tipps für euch zusammengefasst.

Das soziale Netzwerk Facebook bietet viel Potenzial für Online-Marketer. Um diese auszuschöpfen, musst du jedoch die richtigen Hebel in Bewegung setzen. Wir haben für dich vier Trends zusammengefasst, die auch in 2014 existenziell für die Werbebranche sein werden.

News Feed effektiver als Sidebar

Immer mehr Umfragen und Studien bestätigen: Das News Feed ist der richtige Place für Ads in Facebook. Anstatt seine Werbung auf der Sidebar zu platzieren, solltest du dich auf die das News Feed, also die Mitte konzentrieren.
In Zahlen ausgedrückt: Statistiken besagen, dass das News Feed einen 44 Mal höheren Clickthrough-Wert gegenüber die Sidebar hat. Zudem sind die Kosten pro Klick bis zu 67 Prozent geringer und News Feed verzeichnet außerdem eine fünf Mal höhere Konversionsrate. Die Entwicklung zeichnet sich schon in diesem Jahr ab. Bereits im dritten Quartal sind die Investitionen von Ads in den News Feed um 140 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen.

Smartphones und Tablets sind die Zukunft

Immer mehr User checken ihre News Feed über mobile Geräte. Im Finanz-Bericht des dritten Quartals von Facebook taucht eine Zahl auf, die Gänsehaut verursacht: Facebook zeichnet 507 Millionen User über mobile Geräte – täglich. Diese Zahl wird noch wachsen. Der Trend zu Smartphones und Tablets ist als solches nicht mehr bezeichnen. Viel mehr ist es ein Fakt. Insgesamt 74 Prozent der Facebook User nutzen die gängige Facebook App.
Vom zweiten auf das dritte Quartal stiegen die Investitionen für reines Mobile-Advertising  um ganze 45 Prozent.  Die Click-Through-Rate ist zudem über mobile Geräte bis zu 187 Prozent höher, während die Kosten pro Klick um 22 Prozent geringer sind.

Facebook User mögen bekannte Marken

Dass Menschen Gewohnheitstiere sind ist nichts Neues. Somit überrascht auch nicht, dass Facebook-User das gleiche Verhalten an den Tag legen. Allgemein kaufen User Produkte und nehmen Dienstleistungen von vertrauten Marken in Anspruch. Bereits in diesem Jahr bot Facebook zahlreiche Features für Online-Marketer, um das Webverhalten und die Webhistorie von Usern zu analysieren. Dadurch hatten die Werbetreibenden mehr Einblicke und Möglichkeiten, auf potenzielle Kunden einzugehen.

Bleibe kreativ

Eines der wichtigsten Bestandteile für ein erfolgreiches Werben auf Facebook: Kreativität. Es gibt nichts destruktiveres als unkreative Werbemittel. Veränderst du die Botschaften im News Feed nicht oder bleibst du permanent bei einer Idee, werden es dir die User mit negativem oder gar keinen Feedback zeigen. Bleibe einfallsreich und passe dich dem Markt an. Verfolge verschiedene Wege und siehe dich bei anderen Werbekampagnen um. Marketer mit einer kreativen und rotierenden Werbebotschaft zeichnen eine 35 Prozent höhere Clickthrough Rate.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.