Interviews

Eventankündigung: Capital Handelsgipfel 2012

Am 14. Juni 2012 findet in Hamburg der Capital Handelsgipfel statt. Veranstalter Harald König gewährt uns einen kleinen Einblick.

Capital Handelsgipfel 2012

Hallo Herr König, schön dass Sie ein wenig Zeit für ein kurzes Interview mit uns gefunden haben. Bitte stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor.

Ich habe das Glück einen absolut spannenden Job zu haben. Neben den etablierten Konferenzen besteht meine Aufgabe auch darin, neue Konferenzformate zu entwickeln und aufzubauen. Dies geschieht mit  einem Team aus Redakteuren und Beiräten und natürlich auch den Mitarbeitern im Hintergrund, die alle Aufgaben dafür übernehmen, dass unsere Konferenzen erfolgreich durchgeführt werden können.

Sie veranstalten am 14. Juni zum zweiten Mal den Capital Handelsgipfel. Um welche Themen werden sich die Gespräche dieses Jahr drehen.

Nachdem wir letztes Jahr den Fokus auf Chancen und Risiken des E-Commerce ganz allgemein gelegt hatten – werden wir dieses Jahr kleine Battles zwischen großen Playern präsentieren. Eine Gegenüberstellung wird z.B. sein: „Multichannel versus Pureplay“. Multichannel wird von Thomas Lipke (Globetrotter) verteidigt – mit den Worten „Online funktioniert nur zusammen mit anderen Kanälen“. Auf der „Gegenseite“ kämpft Mario Zimmermann (Brille24.de) für Pureplay, der die These „E-Commerce braucht kein Schaufenster“ vertritt. Natürlich fehlt der Ring (zwinker).

Wir freuen uns darauf, hochkarätige Referenten mit unterschiedlichen Konzepten, Thesen, Meinungen, Best- und auch Worst-Practice vorzustellen und sind auf anschließende Diskussionsrunden sehr gespannt.

Wer sollte die Konferenz auf keinen Fall verpassen?

Entscheider aus Handel- und Versandhandel, speziell Onlinehandel und Multichannel-Handel aller Branchen.  Mit Entscheider ist primär die erste und zweite Führungsebene gemeint, da es beim Capital [email protected] um strategische und weniger um operative Themen geht.

Was haben Sie aus dem letzten Jahr mitgenommen. Wird es Änderungen geben?

Mitgenommen haben wir, dass ein großer Networkingbedarf besteht, ein Austausch zwischen den Teilnehmern aber auch zwischen Teilnehmer und Referent. Von daher bieten wir am Nachmittag einen speziellen Rahmen an, in dem der Teilnehmer im Vordergrund steht und Zeit hat, seine persönlichen Fragen an seinen „Lieblings-Referenten“ zu stellen – und das Ganze wieder auf Barkassen. Das Barkassen-Konzept war einfach ein großer Erfolg letztes Jahr.

Was waren Ihre Highlights im letzten Jahr? Und was lief nicht wie geplant?

Wie oben schon erwähnt: Die Barkassen – jedoch haben wir die inhaltliche Gestaltung komplett geändert. Eine Barkasse ist eine Barkasse und sollte nicht mit Technik überfordert werden und wir hoffen natürlich, dass unsere Referenten in diesem Jahr noch mehr aus dem „Nähkästchen“ plaudern.

Dieses Jahr ist Ihre Speakerliste ausgesprochen Interessant – sogar den Online Marketing Guru Florian Heinemann konnten Sie sich als Speaker sichern. Auf welchen Vortrag sind Sie besonders gespannt?

Ja, wir freuen uns, dass wir Florian Heinemann gewinnen konnten. Aber jeder Referent hat seinen  Platz im Programm und wird gut sein. Gespannt bin ich insbesondere auf den Abschlussbeitrag „Secondhand mit Mehrwert“ von Christian Wegner (Momox). Er ist ein Geschichtenerzähler und hat einfach eine eigene, nicht ganz so geradlinige Erfolgsgeschichte zu berichten – und wer liebt nicht die Story „Vom Tellerwäscher zum Millionär“.

Was halten Sie für die wichtigsten Neuerungen im Bereich des Online Marketing für das Jahr 2012?

Mal wieder etwas, was  aus den USA zu uns schwappt und als Reizthema auch schon für Aufregung sorgt  – Ad Trading wird das eine oder andere Geschäftsmodell ins Wanken bringen.

Gibt es eine Marketingmethode, die Sie besonders interessant finden? Display, SEO oder Social?

Spannend ist sicher der Bereich Social, da dieser noch immer in der Aufbauphase ist und das damit verbundene Potential  von allen Beteiligten noch nicht wirklich einzuschätzen ist. Die beiden Erstgenannten sind in erster Linie nur die Weiterentwicklungen von vorhandenen Techniken.

Ihr Tipp für alle Online Marketeer?

Da es kein richtig oder falsch gibt,  was soll ich darauf antworten? Natürlich am 14. Juni in Hamburg auf dem Capital [email protected]  2012 dabei zu sein.

Vielen Dank für das nette Interview, wir freuen uns sehr auf den Handelgipfel. Für alle die noch kein Ticket haben empfehlen wir einen kurzen Blick auf ihre Veranstaltungshomepage!

Danke für die nette Anfrage und hoffentlich sehen auch wir uns in der BallinStadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.