Suchmaschinenmarketing

Ein geordneter AdWords-Account führt zu größeren Erfolgen

Mit der richtigen Aufteilung deiner Kampagnen und Anzeigen auf Google AdWords kannst du viel Geld und Zeit sparen.

© aihumnoi - Fotolia.com

Anzeigen über Google AdWords – die Werbeschaltung auf der größten Suchmaschine ist unter den Marketern heiß begehrt. Aber sie nimmt auch viel Zeit in Anspruch. Deshalb ist es ratsam, mit einem struktuierten Plan und mit Übersicht auf Google Display Advertising zu betreiben. In einem Video gibt dir das Google-Team Tipps, wie du am sinnvollsten deine Kampagnen und deine Anzeigen aufteilst.

Spare Zeit und Geld, indem du deinen Google AdWords Account strukturierst

Google rät dir unter anderem, zwischen deinen Produkten zu unterscheiden – dir verschiedene Kampagnen anzulegen. Somit kannst du die Keywords besser festlegen und auch die Analyse der Performance ist aussagekräftiger. Gleiches gilt für deine Anzeigen: Erstelle unterschiedliche „Ad Groups“ für deine Kampagnen. Jede Gruppe sollte zehn bis 35 Keywords enthalten. Wenn du das Gefühl hast, dass mehr als 35 Keywords nötig wären, dann ist dies ein Indikator dafür, dass die Anlegung einer weiteren Ad Group möglicherweise Sinn machen würde.

Alle weiteren Ratschläge seitens Google erfahrt ihr in diesem Video:

Waren diese Tipps für euch hilfreich? Habt ihr noch weitere Ratschläge, wie man seinen AdWords-Account einrichten sollte?

Quelle: marketingdiversified.com

 

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.