„Die Wahrnehmung der dmexco international wird größer“ – Wojtek Misiewicz, Senior Consultant & Vice Director Unit Agency VICO

Zurück zum Artikel: dmexco Recap Teil 1: quintly, Unruly, eprofessional, m-pathy, VICO und eviom

OnlineMarketing.de: Wie lautet euer Tipp im Falle eines "Shitstorms" in den sozialen Medien?

Wojtek Misiewicz: Wenn man ehrlich ist, haben wir in Deutschland tatsächliche „Shitstorms“ noch gar nicht erlebt. Wenn überhaupt, dann kann man von kommunikativen „Issues“ oder Krisen sprechen.

Optimalerweise bereitet man sich im Vorfeld auf sog. „Krisen mit Ansage“ vor, indem man Krisenstrategien mit Guidelines, Eskalationsstufen und Verantwortlichkeiten definiert und die Organisation mit Hilfe von Szenariotechniken sensibilisiert. Dann kann man auch im Falle der Fälle die Nerven behalten. Auch sollte ein professionelles und zielgerichtetes Social Media Monitoring und Issue Detection etabliert sein, um auch nicht absehbare Krisen frühzeitig aufzudecken. Gerät man doch in eine kommunikative Krise und werden im Netz negative Themen mit der Marke/dem Produkt assoziiert, lassen sich Maßnahmen einleiten, um die Sichtbarkeit dieser Themen zu reduzieren.

VICO berät und unterstützt beim Thema Social Reputation individuell.

Nächstes Jahr feiert ihr bereits 10-jähriges Bestehen - wie hat sich Social Media in der Zeit verändert?

Man sagt ja so schön, dass 'Social Media' erwachsener wird. Die Zeit der Experimente ist definitiv vorbei und mann muss dem Kunden explizit darlegen, wo der konkrete Businessmehrwert der einzelnen Maßnahmen liegt und wie dieser zu messen ist.

Auch wenn für meinen Geschmack das Thema Facebook-Marketing im Allgemeinen noch zu häufig als Allheilmittel im Social Marketing gesehen wird. Auf der anderen Seite ergeben sich durch die fortschreitende technologische Entwicklung ganz neue Möglichkeiten businessrelevantes Wissen aus dem Netz herauszufiltern. Daraus ergibt sich auch unser Claim ‚Use Data Smartly‘.

Womit habt ihr euch von eurer Konkurrenz auf der dmexco abgehoben?

Zwei Themen haben sich bei uns herauskristallisiert: Zum einen die 'Social Leads‘ und zum anderen das Redesign unseres Monitoring-Dashboards, mit dem wir nun eines der flexibelsten Dashboards weltweit anbieten. Mit Social Leads lassen sich Verkaufschancen identifizieren, die ein Unternehmen bis dato nicht auf dem „Radar“ hat, und auf diese Weise Aufmerksamkeit und Abverkauf steigern.

Auch die Neuausrichtung VICOs mit unseren drei neu eingeführten Geschäftsfeldern Web Intelligence, Research und Agency bot die Gelegenheit für viele spannende Gespräche.

Welche Veränderungen konntet ihr in den vergangenen Jahren auf der dmexco feststellen?

Es wird alles noch größer und internationaler. Aber auch die Wahrnehmung der dmexco international wird größer, was man u.a. an der Teilnahme internationaler Entscheider festmachen kann. Auch ist für uns die Anzahl und Qualität der Fachgespräche deutlich höher ausgefallen im Vergleich zu den Jahren zuvor. Im Bereich Social Media zeigt sich, dass die Konsolidierung des Marktes weiter anhält.

Vielen Dank für das Interview!

Zurück zum Artikel: dmexco Recap Teil 1: quintly, Unruly, eprofessional, m-pathy, VICO und eviom

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.