Veranstaltungen & Konferenzen

dmecxo Night Talks: Endstation München

Beim Schlusspunkt der diesjährigen Reihe steht das Thema “The Future of Programmatic Buying” im Mittelpunkt.

dmexco-Logo

München ist aktuell schwer angesagt. Dafür gibt es u. a. zwei Gründe: Die Fußballer des FC Bayern haben sich gerade den Champions-League-Pokal geholt. Und: Die dmexco-Night-Talk-Serie findet an der Isar ihren diesjährigen Schlusspunkt.

Das Thema beim diesjährigen Finale klingt spannend: “Media Buying: The Future of Programmatic Buying” heißt es. Am 11. Juni findet die Veranstaltung in der Münchner Freiheizhalle statt. Wer sich dafür noch anmelden möchte, kann das hier tun.

Auf der Veranstaltung wird ein immer wichtiger werdendes Thema diskutiert. Schon heute wird allein in den USA angeblich mehr als die Hälfte des Inventars programmatisch über automatisierte Plattformen gehandelt. Darüber werden sicher auch zwei der Speaker ausführlich berichten können: zum einen Michael Rubenstein, Präsident von AppNexus, der die Keynote halten wird. Zum anderen F. Scott Woods, Commercial Director DACH von Facebook.

Doch was in den USA passiert, passiert nicht automatisch auch in Deutschland. Welche Bedeutung der programmatische Mediaeinkauf hierzulande hat und vor allem welcher Trend zu beobachten ist, ist ein Thema, das sicher intensiv diskutiert werden wird. Experten sind ja genug da. Zum Beispiel: Frederike Voss, Country Managerin GSA & Central Europe bei AppNexus, deren kompetente Gesprächsführung wir auch schon bei der d3con erleben durften. Außerdem sind Sascha Jansen, Managing Director bei der Annalect Group, und Philip Missler, Geschäftsführer bei der Interactive Media CCSP, dabei. Moderiert wird die Veranstaltung von MartinMeyer-Gossner (The Strategy Web).

Die dmexco findet dann am 18. und 19. September in Köln statt. Informationen dazu gibt es hier.

Ein Gedanke zu „dmecxo Night Talks: Endstation München

  1. Oliver Busch

    Auf der diesjährigen Ad Trader Conference in Berlin haben wir die konstruktive Diskussion zu Freud & Leid der deutschen Gründlichkeit gestartet. Auf dem DmexCo Nighttalk wird die Diskussion im richtigen Kreise und vor dem richtigen Publikum fortgesetzt werden. Oder wie Sascha und Philip sagen würden: die Verantwortung Realtime Advertising voran zu bringen, liegt bei Agenturen + Vermarktern. Gemeinsam am Deutschen Markt nun Geschwindigkeit aufzunehmen darf nicht ein weiteres Jahr bis zur Eröffnung der Messetore warten. Somit schön dass es die Nighttalks gibt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.