Display Advertising

Display-Werbung: Googles AdWords-Kniffe

Die Google AdWords Teams teilen ihren reichen Erfahrungsschatz und geben eine Top-Liste für Werbetreibende aus

Alexander Klaus / pixelio.de

Werbetreibende im Net können desto größere Erfolge erzielen, je individueller die Endkunden angesprochen werden. Google AdWords hat jetzt eine interessante Top-Six-Liste für Display-Advertiser veröffentlicht.

1. Anders, spezifischer, spezieller, ! Je spezifischer der Kunde angesprochen wird und je größer die Alleinstellungsmerkmale der Kommunikation sind, desto besser. Dazu heißt es dranbleiben, wie zum Beispiel mit Remarketing Ads. Besonders wichtig hierbei ist es, den buying cycle des Kunden als wesentliches Parameter zu integrieren. Für Neukunden schließlich gilt es, besonders eine gute Reputation sowie positive Testurteile in den Vordergrund zu stellen.

2. Remarketing, die zweite: die Transparenz der individualisierten Werbebotschaften ist gerade vor dem Hintergrund einer verstärkten Aufmerksamkeit und kritischen Haltung den Datenschutz betreffend relevant. Deshalb ist Aufklärung  wichtig: wie wurde der Kunde gefunden, warum grade er. Argwohn und Zweifel sind meistens schlechte Kaufberater und schaden der Reputation.

3. Remarketing, die dritte: personalisierte Werbung muss möglichst exakt auf die möglichen Neigungen und Interessen eines (potenziellen) Kunden abgestimmt sein.

4. Passt das Ad zur Seite? Je größer die inhaltliche Entsprechung zwischen den Besuchern der Seite und der Zielgruppe der Ads, desto besser. Und: Seiten mit hoher conversion können angemessener auf Veränderungen reagieren.

5. Call-to-action: eine Handlungsaufforderung ist integraler Bestandteil einer jeden Werbung. Aber auch hier gilt: je spezifischer und detaillierter das Wissen über die Zielgruppe, desto bessere Ergebnisse werden erzielt.

6. Größen und Formate: Mehr bringt mehr. Ziel muss es sein, potenzielle Kunden möglichst auf allen Kanälen zu erreichen, egal, wo sie sich gerade befinden.

Danke, großer Bruder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.