Mobile Marketing

Die weltweiten Ausgaben für Mobile-Ads sind 2013 um 105 Prozent gestiegen

Mobile-Ads gewinnen enorm an Bedeutung. In drei Jahren sollen die weltweiten Ausgaben für mobile Werbung 72,32 Milliarden US-Dollar betragen.

Cash_Money_Dollars_266474_l

(c) flickr / jsyvrsn

Die Investitionen in Mobile-Ads nehmen branchenübergreifend rapide zu. Insbesondere die Pharmaindustrie gibt eine Menge an Geld für mobile Werbeanzeigen aus. Millenial Media berichtet, dass die Arzneimittelhersteller im dritten Quartal 2013 ihre Investitionen in Mobile-Ads um 744 Prozent im Vergleich zum selben Jahresabschnitt 2012 gesteigert haben. Die Nachrichten-Industrie hat ihre Ausgaben beinahe versechsfacht und die Sport-Branche mehr als vervierfacht.

167212

Die Steigerung der mobilen Seitenzugriffe ist das prioritisierte Ziel der Advertiser

Die mobile Werbeschaltung hat für Advertisern mehrere Vorteile. Wie Millenial bei einer Umfrage herausgefunden hat, wollen 34 Prozent der Advertiser mit mobiler Werbung den Traffic ihrer Seite verbessern. Ein Viertel der Befragten antworteten, dass eine nachhaltige mobile Präsenz ihr Ziel sei und 22 Prozent wollen mit den Mobile-Ads ihre Markenbekanntheit steigern.

eMarketer schätzt, dass die weltweiten mobilen Werbeausgaben im Jahr 2013 um 105 Prozent angestiegen sind und erwartet für 2014 ein Wachstum von weiteren 62,1 Prozent.

167070

 2017 wird das Maximum der mobilen Werbeausgaben erreicht sein

Wie wir bereits in unserem Artikel “Die Ausgaben für Mobile-Ads werden zukünftig höher sein als für Desktop-Werbeanzeigen” berichtet haben, wird es 2017 das erste Mal soweit sein, dass die Ausgaben für Mobile-Ads höher ausfallen werden als die Investitionen in klassische Desktop-Ads. eMarkter prognostiziert, dass in drei Jahren die weltweiten Ausgaben für mobile Werbeanzeigen bei 72,32 Milliarden US-Dollar liegen werden. Das wäre das Zehnfache von dem Wert aus dem Jahr 2012.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

2 Gedanken zu „Die weltweiten Ausgaben für Mobile-Ads sind 2013 um 105 Prozent gestiegen

  1. Serpil Iyilikli

    Cooler Artikel – kann man so seinen Kunden auch weiter geben
    Viele Grüße vom Google AdWords Neukundenteam aus Nürnberg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.