Technologie

Die schnellsten Browser im Vergleich

Welcher Browser hat die schnellsten Reaktionszeiten? Eine Auswertung von New Relic offenbart ein überaschendes Ergebnis.

Windows und IE vertragen sich hervorragend

Eine Studie aus dem September 2012 des US-Unternehmes New Relic hat die Reaktionsgeschwindigkeit aller gängigen Web- und Mobilebrowser geprüft. In die Untersuchung flossen mehr als 40 Milliarden Seitenaufrufe ein. Die Daten wurden von Windows und Mac Desktops und schloss auch Mobile Versionen der Browser mit ein.

Für eine Überraschung sorgte der Internet Explorer, der sehr gute Leistungen erzielen konnte. Der Titel der Studie lautet „Browser Wars“ und könnte passender nicht sein. Die Auswertung wurde von 700.000 Applikationen generiert, welche zusammen ca. 40 Milliarden Seitenaufrufe generiert haben.

Windows harmoniert mit dem Internet Explorer am besten

Der Internet Explorer wird von vielen belächelt und die meisten Webmaster optimieren ihre Seiten vorwiegend auf Firefox. User, die den Internet Explorer nutzen, werden toleriert, aber in der Regel eher außen vorgelassen. Diese Entscheidung sollten Webseitenbetreiber noch einmal überdenken:

Der Internet Explorer 10 liegt beim Geschwindigkeitstest auf Windows vor dem Internet Explorer 9 und Firefox 15. Mac User sollten vom Hauseigenen Browser Safari überlegen auf Chrome umzusteigen, denn Chrom belegt auf Mac Rechner die Plätze 1-5! Safari nimmt dort keinen Platz unter den Top 10 ein.

TechCrunch hat passend dazu eine informative Infografik veröffentlicht, welche nachstehend zu sehen ist:

Die schnellsten Browser im Vergleich

Die schnellsten Browser im Vergleich

Auswirkungen der Studie

Es lässt sich darüber streiten, ob Geschwindigkeit alleine ausschlaggebend ist. Fakt ist, dass Microsoft mit dem Internet Explorer 10 einen konkurrenzfähigen Browser ins Rennen geschickt hat. Die Frage, die sich stellt, lautet nun also: Kann der Internet Explorer wieder Boden gegenüber der Konkurrenz gut machen, oder werden Chrome und Firefox in naher Zukunft alleinige Marktführer sein?

Anfangs ausgeführt in dem Artikel, habe ich die Behauptung aufgestellt, dass Webmaster ihre Seiten vorwiegend auf Firefox und Chrome optimieren und der Internet Explorer nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Daher an dieser Stelle ein Aufruf an die Webmaster und Programmierer: Nimmt die Optimierung des Internet Explorers noch einen Stellenwert ein, oder wird ausschließlich auf Firefox und Chrome optimiert?

Über Florian Franck

Online-Marketeer aus Leidenschaft, begeisterter Gamer und Early Adopter neuer Technologien. Redaktionelle Schwerpunkte: SEO sowie Trends und Neuigkeiten aus der OM-Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.