Display Advertising

Die digitale Elite als wertvollstes Publikum

Zwei Prozent der Konsumenten sehen 24-mal mehr Werbung als der Durchschnitt. Diese Premium-Gruppe ist Marketern fast doppelt so viel wert.

Ein Bruchteil der Konsumenten, etwa 2%, sieht 24 Mal so viele Anzeigen wie der durchschnittliche Konsument. Um diese so attraktive Premium-Gruppe zu erreichen, sind Marketer bereit, 85% höhere eCPMs zu zahlen. Davon berichtet die Cloud Marketing Plattform Turn im aktuellen Digital Audience Report und nennt sie die “digitale Elite”.

Wer ist die digitale Elite?

Sie

  • verdient mehr als 76.000 USD im Jahr,
  • ist zwischen 21 und 34 Jahre alt,
  • lebt in einer Stadt und reist gerne ins Ausland,
  • kommt zu 85% aus den USA und zu 10% aus der EU,
  • bevorzugt gehobenere Marken
  • macht gerne Gelegenheitskäufe und konsumiert verschiedenste Medienformate:

turninfogrart

Abgegrenzt wird diese Zielgruppe von einer Definition des am wenigsten wertvollen Publikums für Online Advertiser: Preisbewusste, außerhalb von Städten lebende Rentner ab einem Alter von 65 Jahren und Mütter noch junger Kinder.

Weitere Erkenntnisse liefert der Report zu Werbekosten und -formaten.

Der durchschnittliche weltweite eCPM für Social Advertising ist im ersten Quartal 2013 um 20% auf 0,24 USD gesunken, während immer mehr Impressions geliefert werden. Stärker noch fallen die Preise im Mobile Advertising – um 45% auf durchschnittlich 0,72 USD. Führend sind noch immer Display- und Video Advertising mit einem Anstieg des eCPM um 15,2% bzw. 6,16%.

ecpmsart

Im Social Advertising dominieren Facebook und Facebook Exchange. Der Trend im Display Advertising geht hin zu den Standard-Formaten 160×600, 300×250 und 728×90, im mobilen Bereich macht das Format 320×50 rund 89% aller Impressions aus. Pre-Roll-Ads sind für Video Advertiser am populärsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.