Suchmaschinenmarketing

Die besten Aprilscherze: Google trumpft auf

Dieses Jahr wurden wieder keine Mühen und Kosten gescheut. Eine Auswahl der besten Online-Aprilscherze.

Die Google Nose Beta

Facebook kauft Bang With Friends

Laut TechCrunch befindet sich Facebook in Verhandlungen mit dem Start-Up „Bang with Friends“, einer Dating-App. Das Potential, mit dem „Bang Graph“ gemeinsame sexuelle Interessen abzudecken, will sich Facebook bis zu 30 Millionen USD kosten lassen. Die Konkurrenz schläft dabei nicht: Gerüchten zufolge soll mit „Google F*ck Now“ eine ähnliche Plattform in der Entwicklung sein.

Das Aus für YouTube

YouTube als Wettbewerb zur Findung des weltweit besten Videos hat seine ganze acht Jahre andauernde Einreichungsphase offiziell beendet. Im Jahr 2023 wird die Jury den Gewinner küren, bis dahin bleibt die Seite offline. Eine nette Anspielung auf den sterbenden Google Reader und gleichzeitig eine Aufforderung, so viele Videos wie möglich am letzten verbleibenden Tag anzusehen.

Schatzsuche mit Google Maps

Im „Treasure Mode“ kann sich jeder Google-Nutzer an der Suche nach dem Schatz des berühmten Piraten William „Captain“ Kidd begeben. Zu den 200 Goldbarren führen verschlüsselte Hinweise, die sich dem Schatzsucher nur bei der richtigen Lichteinstrahlung, Temperatur und Position offenbaren.

Google Nose Beta

Mit Google Nose erweitert der Suchmaschinenbetreiber sein Angebot um die olfaktorische Suche. Mit einer riesigen Datenbank aus 15 Millionen „Scentibytes“ und der neuesten „SMELLCD“-Technologie für Android-Geräte ermöglicht Google Nose seinen Nutzern, sich jederzeit den „aggressiven und verführerischen“ Geruch eines nassen Hundes ausgeben zu lassen.

Vokalabonemment bei Twitter

Die neuste Version des Microblogging-Dienstes bietet jetzt nur noch Konsonanten. Wer bei „Twttr“ Vokale nutzen will, muss diese für 5 $ pro Monat abonnieren. Diese Änderungen sollen zu mehr Inhalt auf kleinerem Raum führen, ein Mehrwert für alle Nutzer. Angekündigt auch wurde die kostenpflichtige Erweiterung von Tweets auf 141 Zeichen. Den Preis bestimmt in einem Auktionsverfahren die aktuelle Popularität des jeweiligen zusätzlichen Zeichens.

Sony Animalia

Mit dem „Hamster Workout“, einem System, das die Musik an die Drehgeschwindigkeit des Hamsterrades anpasst, dem „K9-4K“, einem Entertainment-System für Hunde oder den „M3-OW KittyCans“ kündigt Sony neue Produkte an. Mit der Animalia – Produktreihe widmet sich Sony den bisher von Technologieherstellern vernachlässigten Haustieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.