SEO - Suchmaschinenoptimierung

Der Relaunch von Fussball.de stolpert wie Thomas Müller beim Freistoß gegen Algerien

Kaputte Sitelinks und Sichtbarkeitsverlust: Beim Relaunch von Fussball.de ist Jung von Matt gestolpert. Sommermärchen geht anders.

thomas_mueller_freistoss_algerien_fussball_de2

Neuer Stern am Fußball-Himmel
oder Poor Dog? Die Reaktion
auf das neue Fussball.de ist gemischt.
© ZDF Screenshot Mediathek

Ein Wunder von Bern oder gar ein Online-Marketing Sommermärchen haben die Macher von Jung von Matt gemeinsam mit dem DFB nicht ganz hingelegt. Im Siegesrausch des WM-Sieges 2014 hatte der Deutsche Fußballbund viel vor und beauftragte die Hamburger Werbe-Experten damit, die Community Fussball.de gründlich auf Vordermann zu bringen. Sowohl der DFB als auch Jung von Matt zeigen sich mit dem Ergebnis überaus begeistert. Doch die SEO-Community zückt die gelbe Karte: Das Portal hat einige kleine, aber ärgerliche Flanken im Linkbuilding offen gelassen, die der Seite in Sachen Sichtbarkeit und Usability einige Torchancen kosten.

DFB feiert den Relaunch, spricht aber von „Kinderkrankheiten“

„Fussball.de vereint moderne Technik, relevante Inhalte, sowie innovatives Design und ist ein wichtiger Baustein zur Stärkung des Amateurfußball und in der Online-Strategie des DFB“ bilanzierte JvM/next-Geschäftsführer Stefan Mohr die erfolgreich abgeschlossene Partie, an der sich neben dem DFB noch Adidas und die Deutsche Post beteiligten. Wolfgang Niersbach, der amtierende DFB-Präsident sprach gegenüber MEEDIA gar von einem „besonderen Tag für den Amateurfußball in Deutschland“. Allerdings weiß der DFB aus Erfahrung, dass man den Tag nicht vor dem letzten Abpfiff loben sollte und gibt sich auf seiner News-Seite etwas realistischer:

Natürlich fand sich nicht jeder sofort so gut in der neuen Umgebung zurecht und so mancher entdeckte auch etwas, was noch nicht reibungslos funktionierte. Insofern entwickelt sich der ein oder andere fruchtbare Austausch, in Zug dessen einige Kinderkrankheiten ausgemerzt werden konnten.

Sichtbarhkeit Fussball.de

Sichtbarkeitsindex von Fussball.de (Grafik: Sistrix)

Geht es nach einigen SEO-Experten, dann sollte Fussball.de in der Tat in die Verlängerung geschickt werden. David Radicke zum Beispiel hat einige kaputte Sitelinks auf der Seite identifiziert, die nicht mehr funktionieren. Eine Sistrix-Auswertung zeigt, dass die Page seit dem Relaunch einige Keywords weggefallen und der Sichtbarkeitsindex der Domain um über 25 Prozent gefallen ist. Was in der Suchmaschinenoptimierung misslungen ist, macht Jung von Matt immerhin im Design-Mittelfeld wieder gut: Die Gestaltung der HTML-Titel und 404-Seiten ist kreativ, wie die Beispiele in unserem Screenshot zeigen.

Kreative 404-Seiten und HTML-Titel auf Fussball.de

Kreative 404-Seiten und HTML-Titel auf Fussball.de

Relaunch hat Spielpläne geschluckt – aber die Fans wissen sich zu behelfen

Fussball.de lebt vom Community-Gedanken. Bei den Relaunch-Patzern zeigt sich gleichzeitig, dass die User durchaus in der Lage sind, sich selbst zu helfen. Unter den Seiten, die beim Neustart des Portals nicht umgezogen wurden, sind auch die Spielpläne dem Umzug zum Opfer gefallen. Für die Fans kein Problem. Die Betreiber von Fussball-Spielplan.de bieten die aktuellen Listen für Ligen in Deutschland und Europa an:

Wenn jemand die Spielpläne sucht, die früher auf der Website fussball.de zu finden waren, der könnte jetzt auf unserer Seite fündig werden… Wir pflegen und erhalten liebevoll (als Hobby :-) ) die Spielpläne für viele deutsche und europäische Ligen.

Alles in allem ein ähnlich holpriger Start wie Thomas Müller beim Freistoß gegen Algerien. Aber wer weiß: Vielleicht war das ein ähnlich cleverer Schachzug vom DFB und von Jung von Matt. Für den Fußballbund jedenfalls ist Fussball.de „auf dem Weg, die ärgsten Kritiker zu überzeugen“ und zitiert Jürgen Warres, das Gesicht der Amateurfußball-Kampagne des DFB: „Alles Neue braucht Zeit, habt Ihr Euch erstmal daran gewöhnt, werdet ihr feststellen, dass es nichts Besseres gibt für uns Amateure.“

Jung von Matt will dem deutschen Amateurfußball Türen öffnen - dazu ist noch ein wenig Arbeit nötig. (Foto: Jung von Matt)

Jung von Matt will dem deutschen Amateurfußball Türen öffnen – dazu ist noch ein wenig Arbeit nötig. (Foto: Jung von Matt)

2 Gedanken zu „Der Relaunch von Fussball.de stolpert wie Thomas Müller beim Freistoß gegen Algerien

  1. DerSiedler

    Uff. Als Fußball-Muffel musste ich trotzdem in meinem RSS Feed draufklicken. Und von der SEO-Seite mal abgesehen ist die aktuelle Seite in Sachen Usability gelinde ausgedrückt schwierig. Der dauerhaft scrollende Slider ist total überladen. Das gelbe Post-Logo macht eigentlich dass ich mich frage, ob ich wirklich richtig bin. Und das Logo von Fußball.de könnte auch für eine Microsoft-Marke stehen. Zumal der eigentliche Absender absäuft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.