Display Advertising

„Der Freitag“ lässt den Nutzer Werbung selbst ausschalten

Die Verantwortlichen der Wochenzeitung haben auf ihre eigene Art auf die jüngste AdBlocker-Kampagne reagiert.

"Der Freitag"-Logo

Erfolgreich war die Kampagne allem Anschein nach nicht: Verschiedene Verlage hatten kürzlich ihre Online-Leser aufgefordert, auf den AdBlocker zu verzichten. Doch ein Großteil der User kam dieser Aufforderung nicht nach. Im Gegenteil: Bei den AdBlock-Verantwortlichen freute man sich in der Folge über ein starkes Wachstum an Neu-Installationen und Spenden (wir berichteten).

Bei der Online-Ausgabe der Wochenzeitung „Der Freitag“ scheint man die Kampagne mit Interesse beobachtet und sich in der Folge für einen eigenen Weg entschieden zu haben. Die Redakteure bieten den Nutzern jetzt ein Tool an, mit dem dieser die Werbung selbst ausschalten kann. Das geht aus einer Mitteilung von „Der Freitag“ hervor.

Per Klick die Werbung ausschalten

Demnach befindet sich nun auf der rechten Seite der Werkzeugleiste ein Button mit der Aufschrift „Werbung aus“. Wird er geklickt, verschwinden alle Banner auf der aktuell aufgerufenen Seite. Geschäftsführer Jakob Augstein erklärt: „Wir geben unseren Nutzern die Möglichkeit, die Werbung durch einen Klick selbst abzuschalten. Das bedeutet, Sie können Ihren Adblocker für freitag.de deaktivieren und die Anzeigen wieder zulassen. Aber wenn eine Anzeige Sie beim Lesen stört, schalten Sie diese Anzeige einfach ab.“

Wichtig ist dabei, dass das Wegklicken der Werbung immer nur für die aufgerufene Seite gilt: Klickt der User auf einen anderen Artikel, erscheinen auf der nächsten Seite wieder die Werbebanner. Das bedeutet: Fühlt sich ein Leser von der Werbung gestört, kann er sie wegklicken. Das bedeutet aber nicht, dass die komplette Online-Ausgabe von „Der Freitag“ werbefrei ist.

In den Kommentaren zu Augsteins Mitteilung gibt es positive, aber auch kritische Stimmen: „Das ist ein intelligentes, feines, eigenes Angebot des Freitag; ich werde es ausprobieren und wenn es funktioniert, annehmen. Vielen Dank“, schreibt ein User. Ein anderer schreibt: „Man sollte Adblock weiterhin benutzen. Selbst wenn man die Abschaltung der Werbung benutzt, haben sich Cookies (auch bei Firefox!) auf dem Computer installiert. Im übrigen ist die „Abschaltung“ leider nur temporär – beim nächsten Mal ist alles wieder da.

Dem Modell, das „Der Freitag“ ausprobiert, sollte man eine Chance geben. Vielleicht ist dies auch ein Hinweis an Werbepartner, mit kreativer und vielleicht sogar interaktiver Werbung zu punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.