Interviews

Über Programmatic beim größten Kosmetikkonzern der Welt – Carsten Lackner, L’Oréal Deutschland

Carsten Lackner, Programmatic Lead DACH bei L’Oréal Deutschland, diskutiert im Interview den Einfluss von Programmatic Advertising auf den Kosmetikgiganten.

Carsten Lackner, Programmatic Lead DACH bei L'Oréal Deutschland

Im Rahmen der d3con 2017 kommen im März die schlausten Köpfe der RTA-Branche im Hamburger Cinemaxx zusammen. Als Medienpartner stellen wir in den nächsten Wochen einige der Speaker im Interview vor, um euch einen Vorgeschmack auf die spannenden Themen der Konferenz zu geben, die die Display-Branche momentan bewegen.

Carsten Lackner ist als Programmatic Lead DACH bei L’Oréal Deutschland hauptverantwortlich für den Bereich Programmatic Advertising im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus entwickelt er mit seinem Team Strategien für Paid Search und Paid Social. Lackner stieß 2014 zunächst als Performance Marketing Manager zum Kosmetikriesen. Zuvor machte er unter anderem Station bei der Amnet Group, das unter dem Dach des Dentsu Aegis Network agiert, und als Account Manager bei iProspect.

Interview mit Carsten Lackner, Programmatic Lead DACH bei L’Oréal Deutschland

OnlineMarketing.de: Die großen FMCG-Marken wie L’Oréal haben sich in Deutschland in den letzten Jahren noch nicht besonders hervorgetan, was den Einsatz von Programmatic betrifft. Wenn man sich Ihren Jobtitel anschaut, scheint sich das jetzt zu ändern?

Carsten Lackner, L'Oréal DeutschlandCarsten Lackner: Ich kann natürlich nur für unser Unternehmen sprechen, aber hier ist dies absolut der Fall. Im Spätjahr 2015 haben wir, gemeinsam mit unserem Pariser Headquarter, die ersten Gehversuche in diesem Bereich gemacht. Basierend auf den sehr aufschlussreichen Ergebnissen haben wir dann schließlich Mitte 2016 ein dediziertes Team hierfür aufgebaut.
Die Entscheidung fiel natürlich auch basierend auf der Tatsache, dass der programmatische Markt in den letzten Jahren immer „erwachsener“ geworden ist und auch die Marktpartner eine entsprechende Reife erreicht haben. Für uns war also der perfekte Zeitpunkt erreicht, um das Thema in den Fokus zu rücken.

Wo und wie setzen Sie Programmatic erfolgreich im Tagesgeschäft ein?

In unserem Bereich geht es darum die Konsumenten zu verstehen und sie stets mit den relevantesten Informationen zu versorgen. Gerade „Precision Advertising“ ist hier ein großartiges Mittel für uns die richtigen Nachrichten, zur richtigen Zeit, der richtigen Person, egal an welchem Punkt in der digitalen Reise sie sich befindet, zu zeigen. Wir nutzen dieses Instrument für fast alle unsere Marken in Deutschland und egal, ob Video, Display, Native Advertising, Paid Social oder Paid Search – Programmatic hat klaren Einzug gehalten in unseren Media-Mix.

Zudem unterhalten wir natürlich auch hervorragende Beziehungen zu den großen Publishern in Deutschland und versuchen gemeinsam mit unseren Technologiepartnern spannende Projekte zu realisieren und so den Markt entsprechend mit zu gestalten.

Können Sie auch von interessanten Fehlschlägen berichten? Wofür mussten Sie Lehrgeld bezahlen?

Lehrgeld ist vielleicht etwas zu viel gesagt. Aber wir lernen tatsächlich jeden Tag dazu. Sei es in der Zusammenarbeit mit unseren Premium-Inventarpartnern bei der Anlage von Deals, Im Briefing & Reporting im Alltagsgeschäft mit unseren Marken oder auch beim Setup der Kampagnen, um möglichst viele Learnings daraus zu ziehen.

Was wir sagen können, ist, dass hinter Programmatic eben auch immer noch ein großer händischer Optimierungsaufwand steckt und unser Team hier eine hervorragende Arbeit leistet. Ein internes Knowledge-Sharing ist unablässig.

Vielen Dank für das Interview!


OnlineMarketing.de ist offizieller Medienpartner der d3con 2017. Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit den Event-Organisatoren entstanden. Interessierte können sich hier für die d3con anmelden. Außerdem organisiert OnlineMarketing.de die Aftershow-Veranstaltung des Events.

om-banner-2017_v2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.