Social Media Marketing

Wie du mit Combin eine reale Community auf Instagram aufbauen und managen kannst

Das Tool bietet Instagram Automatisierung im Rahmen der Instagram Richtlinien und vollkommen ohne Bots. [Anzeige]

© NeONBRAND | Unsplash, CC0

Instagram kann sich für mehr und mehr Unternehmen als feste Instanz im Social Media-Kosmos etablieren. Kaum ein anderes Netzwerk bietet grundsätzlich so hohe Reichweiten und so viele User Interaktionen wie die Plattform. Doch kann das Account-Management anstrengend und zeitraubend sein. Combin bietet ein starkes Tool für organisches Wachstum, das komplett auf Bots verzichtet und sich an den API-Richtlinien orientiert. Wir haben es für euch getestet und stellen euch das Tool vor.

Was kann Combin?

Neue Follower zu gewinnen, kann sich auf Instagram als große Herausforderung herausstellen und ist in aller Regel ein sehr mühseliges Unterfangen. Denn Instagram ist das Netzwerk der Interaktion. Um potentielle Fans auf euch aufmerksam zu machen, müsst ihr, wenn ihr nicht ohnehin einen hohen Bekanntheitsgrad besitzt, euch richtig ins Zeug legen und kommentieren, liken, taggen und Vieles mehr. Das kann zum relativ ineffektiven Zeitfresser werden und den Spaß am Job nehmen.

In einigen Artikeln auf OnlineMarketing.de haben wir bereits deutlich gemacht, was von zwielichtigen Strategien, wie den Einsatz von Bots oder Follow/Unfollow, zu halten ist. Auch Instagram selbst hat vielen Bots jüngst den Garaus gemacht. Entsprechend kritisch haben wir uns mit Combin auseinandergesetzt. Denn das Tool verspricht ein schnelles Wachstum mit echten Usern auf Basis einer Automatisierung zu generieren. Und das alles ohne gegen die offiziellen Richtlinien Instagrams zu verstoßen. Warum wir Combin empfehlen können, erfahrt ihr im Folgenden.

Jetzt kostenlos testen!

Instagram Automatisierung mit Hirn für schnelles Wachstum

Combin ist ein Management Tool für euren Instagram Account, mit dem ihr schnell eine reale Community aufbauen könnt. Sobald das Tool startet, wird das Profil mitsamt des Contents sowie den jeweiligen Interaktionen angezeigt. Links im Menü finden sich die vier Schaltflächen Profil, Suche, Benutzer und Verlauf. Darüber hinaus ist erst einmal nicht viel zu sehen.

Die Startseite von Combin ist überschaubar und die Features sind leicht verständlich.

Das Herzstück des Tools ist die Suche, über die sich bereits Vieles managen lässt

Gebündelte Suche nach verwendeten Hashtags. Auch lässt sich die Suche auf Orte beschränken.

Eine bewährte Strategie, um einen Account aufzubauen, ist es den Followern der Mitbewerber, Nutzern bestimmter Hashtags oder Usern an bestimmten Orten zu folgen. Denn diese haben häufig durchaus ein Interesse an der jeweiligen Thematik oder dem Ort und folgen euch entsprechend zurück. Combin nimmt euch die mühsame Handarbeit ab, denn in der Suchmaske könnt ihr nach Hashtags oder Usern suchen, die relevanten markieren und eine Interaktion auswählen sowie diese auch direkt im Tool durchführen. Ihr könnt euch jeweils bis zu 500 Ergebnisse anzeigen lassen.

Zwar können mit einem Klick gleich alle Ergebnisse markiert werden, doch empfiehlt es sich in den meisten Fällen eine Auswahl zu treffen. Denn nicht immer verbirgt sich hinter einem bestimmten Hashtag auch ein passendes Bild. Und wir wollen ja authentisch und menschlich bleiben. Von daher: Auch wenn es verlockend ist, die ganze Arbeit sollte man sich dann doch nicht abnehmen lassen. Letztendlich muss jeder für sich das richtige Vorgehen entscheiden. Gleiches gilt im Übrigen auch für das Kommentieren. Hier sollte mit Bedacht gehandelt werden, denn generische, automatisierte Kommentare fallen schnell auf und werden von Usern inzwischen entsprechend gelöscht oder der Account blockiert – beides keine positiven Signale.

Wir haben lediglich einige Bilder ausgewählt und uns für das Liken entschieden.

Auch bietet Combin die Möglichkeit, nach Konten zu suchen und sich deren Follower, Kommentatoren oder die Benutzer-Liste anzeigen zu lassen, um ebenfalls Interaktionen wie die oben beschriebenen durchführen zu können.

Wir haben nach den Followern von @Hamburg_de gesucht. Kommentieren und Liken lässt sich in der Usersuche lediglich der letzte Beitrag. Doch können wir bis zu 500 Followern eines Accounts folgen.

Ist Combin von den API-Änderungen betroffen?

Obwohl Combin als Drittanbieter-Tool kein offizieller Facebook-Partner ist, orientiert sich die App streng an den Richtlinien Instagrams und ist auch nicht von den Einschränkungen betroffen. Denn Combin greift weder auf Bots zurück, noch werden die von Instagram vorgegebenen täglichen Interaktionslimits überschritten.

Für wen eignet sich Combin?

Das Tool eignet sich sowohl für das Verwalten eines als auch das mehrerer Accounts. Dabei zeigt Combin jeweils bis zu 500 Beiträge oder Nutzer in den Suchergebnissen an, welche nach einer Aktion automatisch aktualisiert werden. Ein DM- und Kommentarfeed sowie Statistiken stehen ebenfalls bald zur Verfügung.

Combin erleichtert euch lediglich einen Teil eurer täglichen Arbeit mit Instagram. Das Tool bietet Möglichkeiten zum Account-Management, ihr könnt über Combin jedoch keine Beiträge einplanen und automatisiert veröffentlichen. Mit derzeit knapp über 35 Euro für ein monatliches Abo ist Combin auch für Freelancer oder ambitionierte persönliche Accounts bezahlbar, die auf ein schnelles, aber dabei nachhaltiges Wachstum mit echten Followern aus sind. Neben den kostenpflichtigen Abos könnt ihr auch eine kostenfreie Version wählen, die allerdings nur eingeschränkten Zugriff auf die Features bietet.

Combin ist ein durchaus empfehlenswertes Tool zum Account- und User Management auf Instagram. Denn der Aufbau eines Accounts kann inzwischen sehr viel Zeit beanspruchen und zugegebenermaßen erleichtert Combin hier durch eine sinnvolle Automatisierung einigen Aufwand. Combin ist ein effizientes Tool für ein schnelles, organisches Wachstum des Accounts, das aber noch ausreichend Raum für eine manuelle und eigenständige Pflege des Kontos lässt.

Jetzt kostenlos testen!


Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Anzeige. Sie ist in Zusammenarbeit mit dem Digital Marketing Forum entstanden. Falls du auch Interesse an einem Sponsored Post bei uns hast, kannst du hier Kontakt zu uns aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.