Interviews

“Buzzwords die Angst machen” – Thomas Wrobel, trivago, über Display, RTA und Mobile

[INTERVIEW] Thomas Wrobel spricht im Interview über die Bedeutung und Wichtigkeit von Display für das Reiseinformationsportal trivago.

Thomas Wrobel

trivago fungiert als Hotelpreisvergleicher und ist per Metasuche an 140 verschiedene Buchungssysteme angeschlossen um somit mehr als 600.000 Hotels vergleichen zu können. Im Monat zählt die Internetseite europaweit ca. 18 Millionen Besucher. Wir sprachen im Vorfeld der d3con mit Thomas Wrobel, Global Head of Display, Cooperations & E-Mail Marketing bei trivago. Er wird auf der Konferenz am Panel “Top Brands Advertisers’ Experience Sharing” teilnehmen. Viel Spaß beim Lesen.

OnlineMarketing.de:Ein paar Zahlen: Welche Dimensionen hat Trivagos Display Advertising mittlerweile erreicht?

Thomas Wrobel: Display Advertising ist ein noch junger Kanal für trivago, je nach Land ist die Dimension noch unterschiedlich. Im deutschsprachigen Raum erreichen wir mittlerweile etwa 15-20% unseres SEA Revenues hiermit. Wachstum ist definitiv nicht ausgeschlossen.

Hotelsuche ist ja klassischerweise ein sehr Search-lastiges und dort auch sehr konkurrenzintensives Geschäft. Wie wird Display da eingeordnet?

Neben Search und TV ist Display ein weiterer Kanal um in diesem kompetitiven Geschäft ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Die Kombination aus vielen Kanälen bringt den Erfolg, nicht ein einziger Kanal.

Sie sprechen im Panel “Top Brand Advertisers’ Experience Sharing” – Welche Haltung können wir von Ihnen erwarten?

Definitiv eine offene Haltung, innerhalb der kurzen Zeit kann ich sicher nicht auf jedes Detail eingehen, jedoch einen groben Überblick darüber geben inwiefern Display Advertising als Kanal wichtig ist bzw. sein sollte.

Welche Rolle spielt dabei das Retargeting, wie ist hier die Erfahrung zu Conversions?

Retargeting ist ein wichtiger, jedoch schwieriger Kanal für eine Meta Suche. Zum einen haben wir sehr viele Daten die uns erlauben den User wiederanzusprechen, zum anderen haben wir nicht immer die Möglichkeit den User bis zum Sale zu tracken. Dies birgt sicherlich gefahren in der Wiederansprache.

Welche Bedeutung hat das Trending Topic “Mobile” für Trivago? Wie ist Trivago dort vertreten?

trivago

Trivago ist Mobile mit einer Android und einer iOS App vertreten. Bei der Webseite haben wir uns für ein responsives Design entschieden. Mobile ist ein zunehmend wichtiger Kanal, in einigen Märkten vielleicht sogar heute schon der Wichtigste.

Viele Advertiser zögern noch auf RTA zu setzen. Was raten Sie denen?

Viele Advertiser haben glaube ich nach wie vor Angst aus zwei Gründen, zum einen schweben um dieses Thema so viele Buzzwords herum die Angst machen, zum anderen ist es auch schwierig in diesem Bereich ohne technisches Know How aktiv zu werden – dies fehlt meistens, zum Teil auf Agentur-, meistens aber auf Kundenseite.

Vielen Dank für das Interview.

Die d3con hat sich zur größten und relevantesten Konferenz zum Thema Data Driven Display Advertising entwickelt. Seit 2011 ist die d3con der größte Event der deutschen Real-Time Advertising/Targeting Branche mit bis zu 1.000 Besuchern aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt. Führende nationale und internationale Köpfe des Online-Advertising tragen vor, diskutieren und erklären alles rund um die neuesten Entwicklungen im Real Time Advertising, des Targeting und in der Yield Optimization. Am 11. Februar 2014 in der Handelskammer in Hamburg ist es soweit. Seien auch Sie dabei: Zur Anmeldung

d3con

Über Marc Stahlmann

Marc Stahlmann

Marc Stahlmann ist Geschäftsführer von OnlineMarketing.de, dem größten Digitalportal zum Thema Online Marketing. Als studierter Betriebswirt, Startup-Fan und Online Marketer ist er vertraut mit dem aktuellen Marktgeschehen. Zudem ist er Mitgründer und Organisator vom Online-Karrieretag, der größten Karriereveranstaltung für die Digitalbranche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.