Technologie

Browsernutzung: Safari verkürzt Rückstand

Vorne liefern sich Chrome und der Internet Explorer ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bei Opera scheint sich nicht mehr viel zu tun.

Safari-Logo

Ende Mai hatten wir zuletzt auf die Daten von statcounter.com geschaut. Damals hatte Googles Chrome bei der Browsernutzung dem Internet Explorer gerade den Rang abgelaufen.

Aktuell liegt Chrome in der Gunst der Nutzer weiter vorn. Mehr als ein Drittel aller Nutzer weltweit nutzen den Google-Browser. Im gleichen Maße wie Chrome voranschreitet, zeigt der Trendpfeil für den Internet Explorer nach unten. Doch auch bei Mozillas Firefox geht’s abwärts. Und Opera? Da scheint sich ncht mehr viel zu tun, der Anteil bleibt gering.

Die positive Überraschung ist Safari. Der Apple-Browser zeigt in den letzten Monaten ansteigende Tendenz. Zwar ist der Anteil immer noch im einstelligen Prozent-Bereich; der Trendpfeil aber zeigt, wie auch thenextweb berichtet, eindeutig nach oben. In Nordamerika liegt der Safari-Anteil bereits bei rund 15 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.