Social Media Marketing

Bobberbrothers macht’s vor: Mit Motorradkleidung und Mikro-Marketing zum Instagram Hit

Sascha Bitz machte die Biker-Marke Bobberbrothers Apparel auf Instagram berühmt – und erklärt, wie erfolgreiches Social Media Marketing und Mikro-Targeting aussieht.

Mann sitzt mit Smartphone auf Ledersessel

© Bitzdesign

Ein gut laufendes Social-Media-Profil braucht eine Strategie. Gleichzeitig muss man aber auch extrem flexibel sein, sich auf Trends einstellen und vor allem mit Usern kommunizieren. Wie bringt man das zusammen? Sascha Bitz, Inhaber der Agentur Bitzdesign und zweier erfolgreicher E-Commerce Unternehmen verrät, wie er beim Social Media Marketing Zeit einspart, um sich um das Wichtigste beim Marketing zu kümmern: den Kunden. Alles fing mit einer Biker Brand an, die auf Instagram berühmt wurde.

Ein internationales Unternehmen – dank Social Media

Drei Freunde basteln an amerikanischen Motorrädern, Bobbern, herum und posten Bilder der umgebauten Bikes bei Instagram. Hier werden bereits kleine Multiplikatoren wie Werkstätten oder Fachhändler direkt über die App kontaktiert, um die Bilder einem breiteren Publikum zu zeigen. Als aus der Community die ersten Fragen nach T-Shirts aufkommen, wird aus dem Kanal „Bobberbrothers“ ein Bekleidungsunternehmen, das nur wenige Jahre später in 45 Länder verkauft und mehr als 300.000 Follower erreicht.

Was zunächst nach einer modernen Erfolgsstory klingt, beinhaltet für Marketing- und Social Media-Verantwortliche jedoch sehr nützliche Tipps und Ratschläge, mit Instagram organische Reichweite und tatsächliche Verkäufe zu erzielen.

„Soziale Medien lassen uns mit Kunden, aber auch Geschäftspartnern kommunizieren“

Bobberbrothers-Geschäftsführer Sascha Bitz, der auch Inhaber seiner eigenen Marketing-Agentur Bitzdesign in Aachen ist, berichtet, dass das smarte Instagram Marketing zu einem großen Teil zum Erfolg des E-Commerce-Unternehmens beigetragen hat. Dem Prinzip des Direct Messenger Marketing aus der Anfangszeit von Bobberbrothers bleiben Bitz und sein Team treu. „Das Stichwort heißt Authentizität“, so Bitz, der mittlerweile für zahlreiche lokale und auch nationale Unternehmen das Online Marketing, vor allem auf Social Media, übernimmt.

Wenn wir uns nicht die Zeit nehmen, um mit unseren Kunden und Fans zu kommunizieren, verlieren wir ihr Vertrauen in die Marke. Deshalb sehen sie in Stories unsere Gesichter, deshalb posten wir immer noch unsere umgebauten Motorräder. Die Menschen möchten nicht mit einem statischen Großkonzern, sondern mit einer coolen Marke kommunizieren, mit echten Menschen eben!

Wichtig ist es für jedes Unternehmen, sowohl die eigene Zielgruppe zu kennen, als auch mögliche Multiplikatoren innerhalb dieser Zielgruppe. „Unsere Zielgruppe sind Bobber-Fahrer, aber auch Menschen, die sich mit dem Lifestyle identifizieren oder ihn einfach nur cool finden“, führt Bitz aus. „Dann überlegen wir uns: Was mögen unsere Fans noch so?“

Die Antwort lag im TV-Bereich. Die Serie Sons Of Anarchy beschreibt das Leben einer Rockerbande. Viele Biker finden sich weltweit unter den Fans der Serie. Als Netflix ein Spin-Off der Serie bekanntgab, schmiedete das Team bei Bitzdesign nach einiger Recherche einen Plan:

Wir haben uns die Schauspieler der Serie vor deren Launch angeschaut. Zwei waren ideal für unsere Zielgruppe, genau wie die Serie an sich. Sie hatten noch nicht sehr viele Follower auf den sozialen Kanälen, doch wir wussten: Das ändert sich nach der Netflix-Premiere! Also haben wir sie einfach angeschrieben – und erhielten auch Antwort!

Das Resultat: Eine Kooperation mit zwei Schauspielern, die die Marke unter Fans verbreiteten, die sich wie geplant nach Premiere der Netflix-Serie um ein Vielfaches erhöht haben. „Soziale Medien lassen uns ja nicht nur mit unseren Kunden, sondern auch mit Geschäftspartnern kommunizieren“, so Bitz. Das enorme Engagement und das Vernetzen mit solchen Multiplikatoren führt sogar dazu, dass Paul Teutul, bekannt aus der TV-Sendung American Chopper, dem Instagram Account der Bobberbrothers persönlich eine Nachricht schreibt, und seitdem mit den Jungs aus Aachen im regen Kontakt steht. 

Mikro-Targeting als Sinnbild

„Wir betreiben, egal wie groß wir werden, immer noch Mikromarketing.“, so Bitz. „Wenn wir beispielsweise Umfragen machen, machen wir uns die Mühe und schreiben jeder Direct Message und jedem Kommentar zurück und verteilen beispielsweise individuelle Rabattcodes.“ Hier macht sich Bobberbrothers Aparell vor allem die Instagram-Stories zunutze. Als eine Handyhülle als kleines Accessoire auf den Markt gebracht wurde, haben die Bobber Brothers ihre Follower in Stories und Kommentarspalten um Feedback zu ihrem präferierten iPhone-Modell gebeten. Jedem, der reagiert hat, wurde dann per Privatnachricht ein Rabattcode zugesendet.

Das ist nicht bloß Produktmarketing, sondern treibt auch direkt das Engagement nach vorne, weil es sich für Fans tatsächlich lohnt, unter Beiträge zu kommentieren und auf Stories zu antworten,

ist Sascha Bitz‘ Konklusion.  

Barbershop als Aggregator für konstanten Content

Diese Art von Mikromarketing und manuellem Targeting ist natürlich sehr zeitaufwändig. Die Content-Strategie, der Bobberbrothers folgt, muss genauso flexibel für Veränderungen sein.

Man muss die Möglichkeiten, die einem von der Plattform selbst geboten werden, einfach voll ausschöpfen!,

erklärt Sascha Bitz und führt ein Beispiel aus seinem zweiten E-Commerce Unternehmen, „Charlemagne Barber Ventures“ an. Charlemagne ist ein Shop für Haarstyling- und Bartpflege-Produkte für Männer oder Herrenfriseure. In Aachen wird unter dem gleichen Namen ein Barber Shop geführt. „Wir nutzen ein Terminverwaltungstool, welches mit Instagram kooperiert. So verbinden wir unsere Reichweite im Netz direkt mit den regionalen Kunden vor Ort. Swipe Up und schon ist ein Termin gebucht!“, so der teilhabende Gesellschafter Bitz.

Er empfiehlt jedem Unternehmen, das über Instagram Kunden gewinnen möchte, einmal nachzuschauen, mit welchen Call-to-Action-Buttons man arbeiten kann, die die Plattform bereitstellt.

„Ich wollte von Anfang an, dass mein Büro darauf ausgerichtet ist, schnell Content zu produzieren“

In puncto Flexibilität setzt das Team von Sascha Bitz, das sowohl für Bobberbrothers Apparel als auch für die Charlemagne Barber Ventures GmbH arbeitet, auf In-house. „Ich wollte von Anfang an, dass mein Büro darauf ausgerichtet ist, schnell und einfach Content zu produzieren“, so Bitz. Im Bürokomplex der Agentur Bitzdesign befindet sich unter anderem ein voll eingerichtetes Studio für den YouTube-Kanal von Charlemagne sowie bereitgestelltes Kamera-Equipment. Produkte von Bobberbrothers und Charlemagne befinden sich stets im Fotostudio und sogar ein Motorrad ist im Zweifel für eine Fotosession schon vor Ort.

Sascha Bitz auf einem Bike in der Garage von Deathfield Choppers, © Bitzdesign

Dass sich die Investition sowohl in die Technik als auch in das Know-how für die Mitarbeiter gelohnt hat, merkt Bitz sofort: „Wir können sehr schnell auf Trends reagieren und diese umsetzen. Bei Kunden ist das natürlich etwas Anderes, aber wir können für unsere Unternehmen immer sehr unkompliziert Content erstellen und diesen mit unseren Tools durchplanen und veröffentlichen! So holen wir die Zeit heraus, um weiter unser Direct Messaging und unser Mikromarketing umzusetzen!“, schließt Bitz ab.

Über Bitzdesign

https://bitzdesign.de/en/design-studio/

Bitzdesign ist eine Online-Marketing-Agentur mit Expertise im Social Media Marketing. Die Full-Service-Agentur bietet Kunden sowohl im organischen Social Media Marketing als auch im PPC Marketing und der Content Creation besondere Ergebnisse. Bitzdesign ist auf E-Commerce spezialisiert. Gründer Sascha Bitz hat mit Bobberbrothers Apparel und Charlemagne Barber Ventures zwei – besonders auf Instagram – populäre Marken hervorgebracht.