Social Media Marketing

Der Aufstieg von Instagram Videos: Lukrative Option für Publisher und Advertiser

Videos auf Instagram ermöglichen Publishern, immer mehr User mit kreativem Content zu erreichen. Für Advertiser ist das eine vielversprechende Aussicht.

© photo-nic.co.uk nic - Unsplash

Instagram Videos werden von Publishern, aber auch Stars und Privatpersonen immer stärker genutzt. Während der Videoanteil bei Instagram stetig und rasant ansteigt, wittern auch Advertiser ihre Chance.

Instagram Video-Content macht die Facebook-Tochter noch lukrativer

Vor etwa vier Jahren führte Instagram ein Video Feature ein – allerdings konnten nur 15-sekündige Videos geteilt werden. Erst vor knapp über einem Jahr verlängerte die Plattform die Laufzeit für Videos auf eine Minute. Damit eröffnete Instagram für Marken und Publisher sowie Advertiser einen Spielraum, der zum einen Instagrams teilweise Transformation zur Bewegtbild-Plattform einleitete, zum anderen für deutlich mehr Werbeeinnahmen sorgte.

Inzwischen sind die Videoanteile bei vielen Accounts von Publishern bei Instagram durch die Decke gegangen, wie Digiday berichtet. Dabei werden auf der Plattform immens viele User erreicht. Derzeit tummeln sich 700 Millionen monatlich aktive Nutzer dort. Allein Instagram Stories vereint täglich 250 Millionen User auf sich. Doch mit der zunehmenden Ausrichtung auch auf Video-Content kann Instagram mehr Marken und Publisher anregen, werbewirksames Bewegtbild einzustellen.

Die Schätzungen zu den kommenden Einkünften Instagrams gehen auseinander. The Motley Fool berichtet, sie könnten für 2017 zwischen vier und 6,4 Milliarden US-Dollar liegen. Zudem gibt es eine Schätzung des Analysten Samuel Kemp von Piper Jaffray, nach der Instagrams Einkünfte im Jahr 2021 auf ganze 22 Milliarden US-Dollar ansteigen könnten; davon berichtet unter anderem Barron’s. Während diese Vorhersage sehr gewagt erscheint, herrscht Einigkeit darüber, dass Instagram in diesem Jahr für 20 Prozent von Facebooks Mobile Einkünften verantwortlich sein wird.

Die Bedeutung von Instagram Video: Engagement und Einkünfte

Dass Videos in Social Media besonders gut funktionieren, zeigt schon ein Blick in den Facebook News Feed. Der Business Insider gab an, dass 2017 die Werbeausgaben für Social Video verdoppelt werden sollen.

Auch auf Instagram nutzen nun immer mehr Publisher die Möglichkeit, die User per Video auf gefällige Weise anzusprechen. So berichtet Digiday, dass etwa der BBC News Account bei Instagram zu über 90 Prozent aus Videos besteht.

BBC News auf Instagram; Videos sind dort der Standard, Screenshot Instagram, © BBC

BuzzFeed News hingegen hatte im Mai 2016 nur zwei Videos dort gepostet, im Mai des folgenden Jahres dagegen 57. Auch FOX News ist inzwischen viel stärker über Videos präsent. Im Mai 2017 wurden elf mal mehr Videos bei Instagram eingestellt als im März 2016. Dabei heißt es, dass die vermehrte Konzentration auf Videos bei der Facebook-Tochter keine Verminderung des – auch finanziellen – Engagements bei Snapchat zur Folge habe; noch nicht, möchte man meinen.

Instagram Videos sprechen den User an. Inzwischen sind wir als Mediengesellschaft das Bewegtbild allerorts gewöhnt. Deshalb nutzen mehr Publisher, wie auch Newsportale, Videos. So können nicht nur Traffic (auch für die Instagram Stories) und Engagment generiert werden, sondern auch mehr Werbeeinkünfte. Denn Advertiser werden von ansprechendem Video-Content auf einer so populären Plattform Gebrauch machen wollen. Über Influencer oder Product Placement lässt sich einiges an Einnahmen erwirtschaften.

Gerade im Vergleich mit Snapchat hab Instagram Videos für Advertiser den Vorteil, dass Branded Content möglich ist. Digiday berichtet auch darüber, dass Sponsoren etwa für Videos von Bleacher Report, die eigens für Instagram erstellt werden, an Bord kommen, wie beispielsweise das Versicherungsunternehmen State Farm.

Auch das Hamburger Abendblatt hat bei Instagram einige Videos parat, um den User anzusprechen, Screenshot Instagram, © Hamburger Abendblatt

Stars zeigen, wie es geht

Mit Instagram Videos kann man sich überaus gut ins Gespräch bringen. Das ist für Publisher notwendig und für Advertiser mit Sicherheit verlockend. Bislang sind die beliebtesten Accounts bei Instagram (nach Followerzahl) vor allem Stars wie Selena Gomez oder Cristiano Ronaldo vorbehalten. Aber auch Marken wie H&M und Victoria’s Secret oder Publisher wie 9gag tauchen in der Top 100 Liste von Social Blade auf.

Wie man Engagement, Kommentare und Shares bekommt, zeigt beispielsweise das Model Bella Hadid. Ihr emotionales Instagram Video, in dem sie ihre krebskranke Oma besucht, brachte fast fünf Millionen Aufrufe und wurde gar in den Medien gecovert, so bei Heute.

Nothing will ever beat this love😣❤️ I took off of work for the past 3 days to surprise my beautiful Oma in Holland on her birthday. She is going through the hardest struggle of her life battling cancer again but I know for a fact she is the strongest woman i have ever met. Today is my last day with my family here in Holland and the last thing I want to do is leave…But I will, so I can work my hardest and come back soon❤️👩‍❤️‍👩I love you @ansvandenherik @herik000 @joannvdherik @lizzyvdherik @ianvdherik @yolanda.hadid Times like these are so important to me and I wouldn't give them up for the world🌎 Happy birthday Oma…Thank you for birthing and raising my perfect mother into the woman she is today🦋 #FamilyFirst #Eachothersfavorite

A post shared by Bella Hadid (@bellahadid) on

Der Fußballer Romelu Lukaku löste eine angeregte Diskussion mit seinem Instagram Video aus.

Bang bang …

A post shared by Romelu Lukaku bolingoli (@rlukaku9) on

Hier spielt der ehemalige Chelsea Kicker in der Freizeit auf einem Platz mit dem Wappen des Londoner Vereins. Dabei spielt der Belgier momentan für den Rivalen FC Everton. Dessen Fans reagierten darauf wenig begeistert. Mehr als 2.200 Kommentare bei nur knapp 150.000 Aufrufen sprechen eine eigene Sprache.

Diese eher willkürlichen Beispiel zeigen, welche Bedeutung Instagram Videos mitunter haben können. Vor allem für Publisher, die derlei Stories aufgreifen oder eigene Videos bei ihrem Account hinterlegen. Advertiser werden auf die Möglichkeit, Videos von Publishern auf Instagram für Werbezwecke zu nutzen, zurückkommen wollen. Mariana Rittenhouse, Senior Director of Brand Strategy bei Dash Hudson, meint bei Digiday:

The nice thing about publishers is they have the authority of an influencer, but the trust of a brand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.