Technologie

Apples iPhone11 Event im Livestream – Wie viele sahen zu?

Anfang der Woche gab es eine Premiere bei Apple. Erstmalig konnte man die Keynote mit der lang erwarteten Vorstellung des iPhone 11 auf YouTube im Livestream sehen. Damit dürfte der Konzern eine Menge mehr Leute erreicht haben als in den vergangenen Jahren. Wie viele sahen zu?

Vorstellung des iPhone 11, © Apple

Den 10. September haben sich die Fans von Apple ganz dick im Kalender markiert, und Dienstagabend war es auch soweit. Apple präsentierte das neue iPhone 11 in einem großen Live Event. Dieses Mal konnte man die Keynote auch auf dem YouTube Channel von Apple verfolgen. Wie viele nutzten diese Möglichkeit?

Apple Keynote erstmals auf YouTube – so vielen sahen den Livestream

Am 10. September 19 Uhr startete Apple seine neue Keynote. Viele Fans schauten diese bisher im Livestream über den Browser, doch seit dieser Woche ist alles anders. Apple nutzte erstmalig seinen YouTube Channel, der bisher mehr dazu diente Produkte zu bewerben. Man wollte nicht Googles Konkurenz-Plattformen für die Präsentation nutzen. Doch seit einigen Jahren ändert sich das. Mehr und mehr Influencer und YouTuber werden zu den Events eingeladen, mehr Videos sind auf YouTube und in anderen sozialen Medien wie Instagram zu sehen. Die Öffnung gegenüber den sozialen Medien, auch die des großen Konkurrenten Google, soll mehr junges Publikum anlocken. Apple geht dahin, wo zukünftige Käufer sich tummeln. Wie viele hat der Konzern Dienstag mit seinem Livestream auf YouTube erreicht?

Apple Keynote am 10. September 2019 auf YouTube – das sind die Zuschauerzahlen

Zu Beginn der Veranstaltung, als CEO Tim Cook die Bühne betrat, waren gleichzeitig 800.000 Menschen dabei, so Mashable. Die Zahl der Zuschauer stieg im Verlauf deutlich an. Während der Vorstellung der großen iPhone-Produkte schwankte die Zuschauerzahl zwischen 1,7 und 1,8 Millionen, die gleichzeitig das Event verfolgten. Den Spitzenwert erreichte der Livestream zu Beginn der Präsentation des Apple iPhone 11 Pro mit 1,86 Millionen Zuschauern gleichzeitig. Allerdings stieg er dann im Verlauf der Ankündigung nicht mehr, sondern stagnierte bei den erwähnten 1,7 Millionen.

Am Ende der diesjährigen Keynote von Apple schauten noch 1,5 Millionen zu und YouTube hat bei der Videowiedergabe 3,1 Millionen Aufrufe gezählt. Wie viele Menschen insgesamt das Event verfolgt haben, kann man noch nicht sagen, denn natürlich wurde die Keynote wie bisher auch auf der Eventseite von Apple direkt übertragen. Für diese liegen noch keine Zahlen vor.

Apple iPhone Pro – was kann das neue iPhone?

Wie immer hat Apple nicht nur seine neuen Smartphones, sondern auch weitere Produkte wie die Smart Watch Series 5 mit watchOS 6, das neue iPad der 7. Generation und natürlich den hauseigenen Streamingdienst Apple ty+, welcher am 1. November verfügbar sein wird, vorgestellt. Das Hauptinteresse der Zuschauer und Apple-Fans lag aber eindeutig auf der Vorstellung des neuen iPhones, was die YouTube-Zuschauerzahlen mit dem Spitzenwert auch deutlich zeigen.

Neben dem regulären iPhone 11, dem Nachfolger des iPhone XR, mit seiner Doppel-Kamera und dem Gehäuse aus Aluminium und Glas, war das iPhone 11 Pro als Nachfolger des iPhone XS Max ganz sicher der Star des Abends. Das Modell, wie auch das iPhone Pro Max, bieten eine Triple-Kamera, die sich gewaschen hat. Mit Tele-, Weitwinkel- und Ultra-Weitwinkelobjektiven ausgerüstet, erlauben die Modelle nicht nur das Hinein-, sondern auch das Herauszoomen (von 1 auf 0,5). Durch den neuen Bionic-Chip werden die drei Kameras in Echtzeit hinsichtlich ISO, Fokus und anderen Einstelllungen synchronisiert. Das ermöglicht einen flüssigen Wechsel zwischen den Linsen.

Alle neuen iPhones sollen gegenüber den Vorgängern auch etwa eine Stunde mehr Akku-Laufzeit haben, das iPhone Pro Max sogar 5 Stunden. Wer sich die neuen Funktionen und smarten Technologien ins Haus holen möchte, darf für das iPhone 11 ab 799 Euro, das iPhone 11 Pro ab 999 Euro und das iPhone Pro Max ab 1.099 Euro auf den Ladentisch legen.

Über Daniela Heim

Daniela Heim hat an der Humboldt-Universität zu Berlin Sozialwissenschaften studiert und Ihr Studium mit einem Diplom abgeschlossen. Seit dem Jahr 2010 arbeitete sie als Game-Designerin in der Spieleentwicklung in Bamberg und Hamburg. Nach einer Weiterbildung zur Online-Marketing-Managerin und einem kurzen Ausflug in das Agenturleben als Content-Managerin und Online-Redakteurin ist sie seit dem Jahr 2018 als freiberufliche Texterin und Journalistin unterwegs.

Daniela Heim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.