E-Commerce

Amazon: Lieferung jetzt innerhalb weniger Stunden möglich

Die Same-Day-Shipping-Option bei Amazon soll für Kunden noch attraktiver werden. In den USA klingelt der Paketbote schon wenige Stunden nach der Bestellung.

© RoseBox – Unsplash

Noch vor wenigen Jahren schien es noch futuristisch, doch Online-Riese Amazon machte es möglich. Das Angebot Same Day Delivery bedeutet: Heute bestellt, heute geliefert. Als wäre das nicht schon eine logistische Meisterleistung soll das Angebot des One Day Shipping noch verbessert werden. Zukünftig müssen Kunden nur noch wenige Stunden – wenn überhaupt – auf ihre Bestellung warten.

Kaum bestellt, schon geliefert

Bisher versprach Amazon den Mitgliedern bei der One Day Delivery die Lieferung bis zum jeweiligen Abend und steckte einen Großteil des eigenen Umsatzes in die Verbesserung des Services. Jetzt verkündet ein Blogpost neue Zeitfenster.

© Amazon

Wird ein Paket bis acht Uhr morgens bestellt, kommt es zum Beispiel noch bis ein Uhr mittags an. Eine Bestellung vor 17 Uhr soll bis spätestens 22 Uhr ausgeliefert werden. Doch das Angebot gilt nicht für alle Nutzer. Zunächst gibt es die schnellere Lieferung nur für Kunden in den Vereinigten Staaten in den Städten Dallas, Orlando, Philadelphia und Phoenix. Dort hatte Amazon in den vergangenen Monaten zusätzliche Lager gebaut, die kleiner sind als die üblichen Lagerhallen und näher an den Städten. In diesen befinden sich über 100.000 verschiedene Produkte, wie Amazon Reuters mitteilte. Vor allem „need-it-today-items“, wie Amazon sie nennt, sollen dort die Regale füllen:

Making so many daily deliveries across such a large selection of products isn’t an easy job. We’re able to do so by storing need-it-today items in brand new facilities we built even closer to customers. These are first-of-their-kind buildings and serve as mini-fulfillment centers optimized for faster click-to-delivery speeds.

Kürzere Wegen sollen den CO2-Abdruck verringern

In der Vergangenheit war der Online-Händler häufiger in die Kritik geraten, schließlich spielt er mit den zahlreichen Auslieferungen eine große Rolle in der Klimawandeldebatte. Doch die kürzeren Wege sollen helfen, den CO2-Abdruck der Lieferungen und letztlich des Unternehmens zu verkleinern:

[…] the faster delivery speeds enabled by these facilities actually help us lower carbon emissions in line with our Climate Pledge to be net zero carbon by 2040—10 years ahead of the Paris Agreement,

heißt es dazu im Blogpost.

Die Zukunft des E-Commerce startet in den USA

Für Prime-Kunden soll die schnellere Lieferung ab einer Bestellung von 35 US-Dollar gratis sein. Darunter müssen drei US-Dollar Aufpreis gezahlt werden. Für Nicht-Prime-Mitglieder soll die neue Same Day Delivery 13 US-Dollar Aufpreis kosten. So oder so lohnt sich der Weg zum Supermarkt oder zur Drogerie für Kleinigkeiten also weiterhin. Alle anderen Länder müssen wohl noch eine Weile auf die Lieferung innerhalb weniger Stunden warten. Zwar sollen in diesem Jahr weitere Städte folgen, doch konkrete Ankündigungen gibt es bisher noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.