Suchmaschinenmarketing

AdWords: Wer die Erweiterung nicht nutzt, wird umgestuft

Alle AdWords-User, die die erweiterten Einstellungen nicht nutzen, werden auf den Standard-Typ umgestuft.

Google-AdWords-Logo

 

 Wundern Sie sich nicht, wenn Sie demnächst „nur noch“ Standard-User bei Google AdWords sind. Google hat nämlich in einem Blog-Post angekündigt, dass in den nächsten Wochen eine Umstufung vorgenommen wird. Demnach sollen AdWords-Kampagnen, die nicht auf die „Advanced Features“ zurückgreifen, von „All Features“ auf „Standard“ umgestuft werden. Nicht alle Kampagnen sind davon betroffen. Lediglich „Search Network Only“ und „Search and Display Networks“-Kampagnen sind davon betroffen.
campaign type

Im Juni des vergangenen Jahres hatte Google bereits das AdWords-Kampagnen-Setup geändert. Damals waren alle bestehenden Kampagnen in „All Features“-Kampagnen umgestuft worden. Da am 22. Juli alle AdWords-Kampagnen automatisch in „Erweiterte Kampagnen“ umfirmiert werden und gleichzeitig viele erweiterte Optionen verfügbar sind, werden jetzt die älteren Kampagnen, die als Standard-Kampagnen geplant wurden, auch als solche eingruppiert.

Laut Prashant Baheti, Product Manager AdWords, soll diese Änderung die Performance der Kampagne in keiner Weise beeinträchtigen. Es fallen lediglich die erwähnten erweiterten Optionen wie z. B. Location und Bidding weg.

User, die zu einem späteren Zeitpunkt auf die erweiterten Features zurückgreifen wollen, können jederzeit unter „Einstellungen“ wieder auf „All Features“ gehen. Dann werden die erweiterten Optionen wieder verfügbar sein.

Für alle, die trotzdem unsicher geworden sind, bietet das Help Center wie gewohnt weitere Informationen und Unterstützung an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.