Conversion Optimierung

AdWords für Video wird sinnvoll erweitert

Die Erweiterungen sollen Marketern dabei helfen, die Ergebnisse ihrer Kampagnen besser überprüfen zu können.

Google-AdWords-Logo

Google hat ein paar Erweiterungen am AdWords-for-Video-Interface vorgenommen. Diese stellte das Unternehmen in einem Blog-Post vor. Die Erweiterungen sollen in erster Linie dazu dienen, die Daten mehr auf die Ziele der Kampagnen abzustimmen und gleichzeitig die Performance der Kampagnen über verschiedene Plattformen und Medien zu vergleichen.

Reichweite und Frequenz

Zum Interface wurden Reichweite- und Frequenzmetriken zugefügt. Mit dabei sind jetzt u. a. die „Average Impression Frequency“ und die „Average View Frequency“. Damit können Marketer leichter erkennen, wie viele Unique Viewers die Anzeige gesehen haben und auch wie oft sie im Schnitt angesehen wurde. Es ist für Marketer nun leichter zu sehen, ob die Anzeige die richtige Anzahl an Impressions bekommt.

Um diese Metriken für eine Kampagne anzusehen, klickt der User einfach auf Columns und dann auf Customize Columns, um sich dann die Daten in der Performance-Sektion anzeigen zu lassen. Der Screenshot, den wir bei searchengineland gefunden haben, zeigt alle Metriken im Reporting-Interface.

adwords-youtube-video-performance-metrics

Bei den Colums Sets finden sich jetzt Metriken, die nach Marketing-Zielen geordnet sind

  • Views:Zeigt an, ob User nach dem Anschauen der Video-Anzeige weitere Videos angeschaut haben. Die Metriken beinhalten Folow-on-Views und Unique Viewers.
  • Audience Development: Zeigt an, inwiefern die Video-Anzeigen die User zu mehr Engagement in Bezug auf den Content der Brand animiert haben. Die Metriken beinhalten Abonnenten und Follow-On-Views.
  • Brand Awareness: Metriken beinhalten Unique Viewers, Average View Frequency und Average Impression Frequency.
  • Traffic & Conversions: Zeigt an, wie die Video-Anzeigen die User zu Aktionen animiert haben. Metriken beinhalten Website-Traffic, die Zahl der Conversions, Cost-per-Conversion und die Conversion-Rate.

Vid2

 
Außerdem ist es möglich, Statistiken anhand von geografischen Komponenten anzuzeigen. Im Kampagnen-Tab muss der User hierfür den Map-View-Button anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.