Suchmaschinenmarketing

Ad-Report: Im Search-Bereich wird investiert

Wo bekommen Werbetreibende heute den größten ROI? Ein aktueller Report liefert die wenig überraschende Antwort: im Search-Bereich.

Adobe-Report: Mehr Geld für Ads

Wie Techcrunch berichtet, geht es in dem Report, der den schicken Namen „Adobe Digital Index: Global Digital Advertising Update“ trägt, um das erste Quartal des laufenden Jahres. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr sind die Ausgaben im Search-Bereich in den USA um 16 Prozent und in Großbritannien um drei Prozent gestiegen.

Der Grund für den Anstieg liegt wohl vor allem in einer wachsenden Anzahl von Klicks begründet. Der Preis für Online-Ads spielt anscheinend weniger eine Rolle: Bei Google z. B. ist der Preis für Ads um fünf Prozent gefallen.

Im Mobile- und Social-Bereich wird in puncto Ads deutlich mehr investiert als noch vor einem Jahr. Dadurch, dass immer mehr Tablets auf den Markt kommen, sind Unternehmen natürlich daran interessiert, auch hier kräftig zu werben. In den USA liegt der Anteil des Mobile-Bereichs an den Gesamtausgaben für Ads bereits bei acht Prozent, in Großbritannien bei elf Prozent.

Auch für Ads bei Facebook wird mehr Geld ausgegeben. Hier ist ein Anstieg von 93 Prozent innerhalb eines Jahres zu verzeichnen.

Adobe wagt einen Ausblick: Laut eigenem Report werden die Ausgaben in den USA im Search-Ad-Bereich bis zum Ende des Jahres um 10 bis 15 Prozent steigen. Der Mobile-Bereich wird bis zum Ende des Jahres einen Anteil von 15 bis 20 Prozent an den Gesamtausgaben für Ads haben.

Ein Gedanke zu „Ad-Report: Im Search-Bereich wird investiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.